Vier mal Bronze für Borkener Staffelläufer.


Platz drei in der 4x100m Staffel der Jugend erkämpften v. l. Yannik Wiegand, Kevin Krimmel, Max Wiegand und Leo Sommerlade

In Wehrheim fanden die Hessischen Meisterschaften in den Staffelläufen statt. Erstmals wurden alle Staffeln für alle Klassen an einem Tag ausgetragen. Drei Seniorenstaffeln und die 4x100m Staffel der StG Schwalm-Eder (Borken, Remsfeld) gingen an den Start und kehrten alle mit Bronze zurück. Im Gegensatz zu den Senioren musste die 4x100 m Staffel sich über den Vorlauf für den Endlauf qualifizieren. Mit neuer Bestzeit von 48,81 Sekunden kamen Leo Sommerlade, Kevin Krimmel (beide TSV Remsfeld) Max Wiegand und Yannick Wiegand (beide Tuspo Borken) im Vorlauf ins Ziel. Diese Bestzeit das Quartett im Endlauf nochmals steigern, nach 48,12 Sekunden kamen sie als Dritte ins Ziel. Die Senioren der Klasse M50/55 kamen sowohl in der 4x400m Staffel (Helmut Kleinmann, Uwe Rehor, Manfred Meyer, HansJoachim Schröder) als auch in der 3x 1000m Staffel ((Rehor, Kleinmann, Schröder) auf den 3. Platz. Die Zeit für die 4x400m betrug 4:40,76 Minuten und nach 9:59,95 Minuten war das 3x1000 m Trio im Ziel. Manfred Fust, Werner Mutz und Harry Esper gingen in der Altersklasse M60/65 über 3x1000 m an den Start. Wie die anderen Staffeln kam auch das M60/65 Quartett nach 12:08,19 Minuten als Dritte ins Ziel.

Yannik Wiegand wird Hessischer Vizemeister

In Neu-Isenburg fanden die Hessischen Meisterschaften in den Blockwettkämpfen statt. Yannik Wiegand (Klasse M15) wiederholte mit der Silbermedaille im Block Lauf seinen Vorjahreserfolg. Max Wiegand (M15) verpasste den Medaillenplatz im Block Wurf knapp und kam auf den 4. Platz. Sehr hoch einzuschätzen ist auch der 6. Patz von Paula Tetem (W12) im Block Lauf, hier wurden wegen der hohen Meldezahlen nur die 30 Besten zum Wettkampf zugelassen.

Weiterlesen

Weitere Medaillen bei Nordhessischen Meisterschaften

Bei schlechten äußeren Bedingungen, Dauerregen und Kälte, fanden in Bad Sooden Allendorf die Nordhessischen Meisterschaften statt. Drei Mädels der Altersklasse W12 gingen zum ersten mal an den Start bei Nordhessischen Meisterschaften, alle drei kamen trotz der Witterung mit mehreren persönlichen Bestleistungen nach Hause.

Drei Bestleistungen gab es für Lea Portmann sie lief beim 75m Vorlauf 12,43 Sekunden, im Hochsprung überquerte sie 1,10 Meter beim Weitsprung landete Lena bei 3,49 Metern und im abschließendem 800m Lauf kam sie nach 3:06,03 Minuten ins Ziel.

Weiterlesen

Hundt läuft zum Sieg

Kassel. 21 Siege erkämpften die Leichtathleten des Schwalm-Eder-Kreises bei der Nordhessischen Meisterschaft der Männer, Frauen und Jugend im Auestadion in Kassel. Über 100 Meter der Männer steigerte sich Daniel Hundt (TuSpo Borken) auf 11,02 Sekunden und lief in 22,80 Sekunden erstmals an die Spitze über 200 Meter. Souverän verteidigte Henning Schein (TSV Obervorschütz) seinen Titel über 800 Meter. Von Beginn an hielt der 20-Jährige das Tempo hoch und wehrte auf der Zielgeraden mit großem Einsatz in 1:57,94 Minuten den Angriff des zwei Jahre jüngeren Baher Musa Mummad (PSV GW Kassel, 1:59,27) ab.

Weiterlesen

Daniel Hundt wird Doppelsieger bei Nordhessischen Meisterschaften

Mit persönlichen Bestleistungen siegte Daniel Hundt bei den Nordhessischen Meisterschaften in Kassel in der Männerklasse auf beiden Sprintstrecken. Die 100m legte er dabei in 11,02 Sekunden zurück und steht damit kurz vor dem Sprung unter die Schallmauer von 11 Sekunden. Für die 200 m benötigte Daniel 22,80 Sekunden. In der Altersklasse M40 verbesserte sich Volker Henkel beim 100m Lauf auf 113,56 Sekunden und für die 200m benötigte er 27,65 Sekunden, damit belegte er die Plätze zwei und drei. Helmut Kleinmann ging in der Altersklasse M55 3 mal an den Start für die 400 m (2. Platz) benötigte er 71,33 Sekunden, nach 800 m (2.Platz) erreichte er das Ziel nach 2:41,26 Minuten und beim 1.500 m Lauf (3.Platz) kam er nach 5:44,12 Minuten ins Ziel. In der Altersklasse M65 hatte Basilius Balschalarski leites Spiel bei seinen 4 Siegen 300 m Hürden 55,85 Sekunden, Hochsprung 1,36 Meter, Weitsprung 4,56 Meter und mit dem Stab übersprang er 2,60 Meter. Auf den 2. Platz kam Basilius beim 800m Lauf in 2:47,97 Minuten.

Max und Yannik Wiegand in Nordhessen ganz vorn

In Hofgeismar fanden die Nordhessischen Meisterschaften in den Blockmehrkämpfen statt. Paula Tetem, Michelle Bricke sowie Max und Yannik Wiegand hießen die Starterinnen und Starter vom TuSpo. In der Altersklasse W12 ging Paula Tetem an den Start, nachdem sie in Gießen bereits eine Punktzahl von 2136 Punkten vorgelegt hatte konnte sie sich noch einmal verbessern und zwar auf 2150 Punkte. Ihre Einzelleistungen 75m 10,90 Sekunden, 60m Hürden 11,02 Sekunden, Weitsprung 4,15 Meter, 200g Ball 30,50Meter und für die anschließenden 800m benötigte sie 2:58,77 Minuten. Am Ende war dies ein hervorragender 2. Platz in Nordhessen. Michelle Bricke ging in der Altersklasse W13 an den Start mit 1815 Punkten konnte sie sich gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern. Mit den Einzelleistungen 75m 11,44 Sekunden, 60m Hürden 12,57 Sekunden, Weitsprung 3,79 Meter 200g Ball 22,00 Meter und 800m 3:17,42 Sekunden kam sie auf den 12. Platz. In der Altersklasse M15 trumpften Max und Yannik Wiegand auf und siegten jeweils in ihrem Block. Die Titelverteidigung gelang Yannik Wiegand trotz einer leichten Verletzung die sich besonders beim Sprint auswirkte. Yannik startet im Block Lauf, dabei erbrachte er folgende Einzelleistungen. 100m 12,71 Sekunden, 80m Hürden 13,24 Sekunden, Weitsprung 5,04 Meter, 200g Ball 61,00 Meter und für die 2.000m benötigte er 7:17,32 Minuten. Mit 2.448 Punkten übertraf er, wie im Vorjahr, auch die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften. Damit er an den Deutschen Meisterschafen teilnehmen kann, muss er noch eine Norm im Langlauf erfüllen. Max Wiegand glänzte gleich mit einigen Bestleistungen. Hier seine Einzelleistungen 100m 12,26 Sekunden, 80m Hürden 13,02 Sekunden, Weitsprung 5,57 Meter, Kugelstoßen 11,16 Meter und Diskuswerfen 44,42 Meter. Mit 2793 gewann er nicht nur den Nordhessischen Titel sondern qualifizierte sich direkt für die Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach.

Max Wiegand mit Bestleistungen in Spangenberg

Spangenberg. Starke Lokalmatadoren standen im Blickpunkt bei dem von Wolfgang Waßmuth organisierten 52. Pomex-Werfertag der Leichtathleten des TSV Spangenberg auf dem Werferplatz in Spangenberg. Im Hammerwerfen der Männer schleuderte Martin Siebert (Sp) an seiner Trainingsstätte die 7,26 kg schwere Eisenkugel am 1,20 m langen Stahldraht auf 45,20 m. Mit dieser Weite steigerte sich der 38-Jährige gegenüber der Nordhessischen Meisterschaft in Borken um mehr als drei Meter und festigte hinter Tobias Dockhorn (RKV Bebra) seine zweite Position in Nordhessen. In der gleichen Disziplin der Frauen beeindruckte die 21-Jährige Alina Genz (TSV Stadtallendorf) mit 46,32 m.

Continue Reading

More Articles ...

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer

Dr. Malek