Borken Bugs mit erster Saisonniederlage

ACT Kassel 6 – TuSpo Borken: 90:53 (47:24) – 10.12.2017
Die Siegesserie der Borken Bugs ging beim Auswärtsspiel gegen ACT Kassel 6 zu Ende – gegen die hochtalentierten Gastgeber war leider nicht viel möglich. Das Spitzenspiel in der Basketball-Bezirksliga Herren zwischen ACT Kassel 6 und dem TuSpo Borken endete mit einem klaren Sieg der Gastgeber. Die Mannschaft aus Kassel, ein Team aus Spielern, von denen einige bereits Regionalligaerfahrung aufweisen können, hatte mit den Gästen aus Borken zu keiner Zeit Probleme. Bereits der Beginn der Partie sah aus Borkener Sicht nicht sehr verheißungsvoll aus – die Mannschaft von ACT punktete relativ mühelos, während bei den Gästen kaum erfolgreiche Offensivaktionen zustande kamen. Es gelang den Bugs nicht, regelmäßig bis zum Korb zu kommen, da die Verteidigung von Kassel sehr tief in der Zone stand – dazu kam dann noch der eine oder andere Ballverlust. Dementsprechend endete das erste Viertel mit 27:9 und Borken schaffte es auch in den weiteren drei Vierteln nicht, diesen Rückstand aufzuholen. Während die Viertel Zwei und Drei noch relativ ausgeglichen verliefen, entschieden die Gastgeber auch den letzten Spielabschnitt äußerst deutlich für sich, was letztendlich die hohe Niederlage ausmachte. Der TuSpo, bei dem einige Leistungsträger fehlten, wird dennoch versuchen, beim Rückspiel im Frühjahr eine bessere Figur zu machen als am letzten Spieltag des Kalenderjahres. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (7), Eugen Brausmann (6), Christopher Gathen (10), Anton Hammel (6), Kai Klepp (4), Frank Lohrmann (9), Christoph Pfeiffer (8), Helmut Stotz (3).   (kk)

Borkens Basketballer bezwingen TV Bad Hersfeld souverän

TuSpo Borken – TV Bad Hersfeld: 86:50 (49:24) – 25.11.2017 Auch nach dem fünften Saisonspiel stehen die Basketballer des TuSpo Borken weiterhin ungeschlagen an der Spitze der Bezirksliga. Gegen die Gäste aus Bad Hersfeld war bereits nach wenigen Minuten klar, wer den Platz als Sieger verlassen wird. Zu Beginn konnten die Gäste noch mithalten – nach wenigen Minuten stand es lediglich 15:10 für Borken, da auf Seiten des TuSpo mancher Wurf nicht sein Ziel fand. Allerdings genügte ein Endspurt in den letzten drei Minuten des ersten Viertels, den Abstand auf 30:14 zu erhöhen. Maßgeblich daran beteiligt war Philipp Stirn, der allein drei Drei-Punkte-Würfe im Korb versenkte und in diesem Spielabschnitt 12 Punkte erzielte. Von nun an konnte dieser Vorsprung in jedem Viertel kontinuierlich ausgebaut werden. Eine starke Verteidigung zwang Hersfeld zu Ballverlusten, die wiederum zu einfachen Körben führten. Hinzu kam ein erfolgreiches Passspiel, welches die Verteidigung der Gäste immer wieder aushebelte. All dies, gepaart mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung, führte zu einem weiteren Erfolg für den mehrfachen Bezirksliga-Meister. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (17), Eugen Brausmann (2), Nils Fröhlich, Christopher Gathen (10), Anton Hammel (9), Kai Klepp (10), Frank Lohrmann (6), Christoph Pfeiffer (7), Philipp Stirn (15), Helmut Stotz (10).  

Im letzten Spiel des laufenden Kalenderjahres wird die Mannschaft am 10. Dezember zu Gast bei ACT Kassel 6 sein – einem weiteren Aspiranten auf die Meisterschaft. (kk)

 

SSC Bad Sooden-Allendorf – TuSpo Borken: 61:78 (30:38) – 19.11.2017

Borken Bugs setzen Siegesserie fort

Vier Spiele, vier Siege – auch nach dem Auswärtsspiel in Bad Sooden-Allendorf bleibt die Bilanz von Borkens Basketballern makellos.  Die Borken Bugs haben ihren erfolgreichen Saisonstart fortsetzen können. Beim SSC Bad Sooden-Allendorf kam die Mannschaft zu einem klaren, wenn auch nicht immer einfachen Sieg. Lange Zeit konnten die Gastgeber dem mehrfachen Bezirksliga-Meister Schwierigkeiten bereiten, die Niederlage jedoch nicht verhindern.  Bereits zu Beginn der Partie konnte BSA mit den Borkenern mithalten. Oftmals gelang es der Heimmannschaft, mit langen Pässen das Spielfeld schnell zu überbrücken und einfache Körbe zu machen. Auf diese Weise konnte Bad Sooden-Allendorf einige Punkte erzielen. Zudem schlichen sich auch schon im ersten Viertel Unkonzentriertheiten beim Serienmeister ein, was zu Ballverlusten und einfachen Punkten der Gegner führte. Dennoch konnte der erste Spielabschnitt mit 27:19 für sich entschieden werden, was auch an Aufbauspieler Helmut Stotz lag, der hier 12 Punkte erzielte. Im zweiten Viertel änderte sich am Gesamtbild wenig – mit einer knappen Acht-Punkte-Führung ging Borken in die Pause. Im dritten und vierten Spielabschnitt konnten sich die Gäste dann ein wenig absetzen. Etwas mehr Konzentration und eine energischere Verteidigungsleistung sorgten dafür, dass das Polster zwischendurch auf bis zu 17 Zähler anwuchs. Allerdings kamen die Gastgeber drei Minuten vor Schluss wieder auf acht Punkte heran, was jedoch den Sieg des TuSpo letztendlich nicht verhinderte. Mit jeweils acht Zählern in den beiden Schlussvierteln war Helmut Stotz auch der Mann der zweiten Hälfte – insgesamt erzielte der Borkener Aufbauspieler 33 Punkte!  Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (6), Eugen Brausmann (2), Nils Fröhlich, Christopher Gathen (7), Anton Hammel (7), Kai Klepp (5), Christoph Pfeiffer (9), Philipp Stirn (9), Helmut Stotz (33).  Das nächste Spiel findet am Samstag, den 25.11. um 18:00 Uhr in Borkens Großsporthalle statt – der TuSpo empfängt dann die Mannschaft des TV Bad Hersfeld.  (kk)

Borken Bugs mit nie dagewesenem Kantersieg!

TuSpo Borken – ACT Kassel V: 140:24 (69:10) – 04.11.2017 

Im zweiten Heimspiel der Bezirksligasaison trafen Borkens Basketballer auf die fünfte Mannschaft von ACT Kassel – mit einem so nicht vorhersehbaren Ergebnis! Drei Spiele – drei Siege! So lautet die nüchterne Zwischenbilanz der Basketball-Abteilung des TuSpo Borken. Was sich jedoch am vergangenen Samstag in der Großsporthalle Borken zutrug, war so sicherlich nicht zu erwarten! Die Gäste aus Kassel liefen – im Vergleich zur vergangenen Saison – mit einer stark veränderten Mannschaft auf, welche einige Jugendspieler beinhaltete. Nichtsdestotrotz war die Motivation auf Seiten Borkens sehr hoch. Gleich zu Beginn legte der mehrfache Bezirksligameister einen fulminanten Start hin – nach wenigen Minuten stand es bereits 13:0. Der Grund dafür lag in der extrem aggressiven Verteidigung der Bugs, die immer wieder einfache Körbe ermöglichte. Dazu kam, dass die Gastgeber immer wieder ihre Verteidigungssysteme änderten, was es den Spielern von ACT noch schwerer machte, ein einigermaßen geordnetes Angriffsspiel aufzuziehen. Bereits nach einem Viertel führte der TuSpo mit 35:4. Auch im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielverlauf nichts, sodass die Borkener mit einer 69:10-Führung in die Halbzeit gingen. Zum Vergleich: Im Normalfall stehen 69 Punkte am Ende eines Spiels auf der Anzeigetafel! Auch in Hälfte Zwei setzte sich die Dominanz der Bugs fort. Immer wieder fingen die Borkener die Pässe der sichtlich überforderten Gäste ab und erzielten einfache Körbe. In den Vierteln Drei und Vier konnte die Mannschaft von ACT jeweils lediglich sieben Zähler erzielen – in keinem Viertel schafften es die Gäste also, eine zweistellige Punktzahl aufzuweisen. Auch wenn im Schlussabschnitt hin und wieder einfache Möglichkeiten ungenutzt blieben, erzielten die Bugs am Ende insgesamt 140 Punkte. Ein Spiel wie dieses ist auch in der mittlerweile langen Geschichte der Borken Bugs ein Unikum!  Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (25), Eugen Brausmann (19), Christopher Gathen (10), Jörg Jakob (9), Kai Klepp (14), Christoph Pfeiffer (15), Philipp Stirn (23), Helmut Stotz (25).  Am kommenden Wochenende reisen die Bugs nach Fulda, um ihre Siegesserie gegen die Mannschaft von DAFKS Fulda fortzusetzen.   (kk)

Borkens Basketballer mit zweitem Sieg im zweiten Spiel

ACT Kassel IV – TuSpo Borken: 56:72 (35:44) – 29.10.2017 

Auch das zweite Spiel der neuen Saison konnten Borkens Basketballer für sich entscheiden – dieses Mal kamen die Bugs zu einem Auswärtserfolg bei ACT Kassel IV. Der positive Saisonstart der Basketballer des TuSpo Borken setzt sich fort. Auch das erste Auswärtsspiel der neuen Spielzeit konnte gewonnen werden – wenn es auch keine einfache Begegnung für den mehrfachen Meister war. Zu Beginn gelang es den Gastgebern, eine 8:0-Führung aufzubauen. Die Bugs waren in den ersten Minuten noch nicht bei der Sache, was den Kasselern in die Karten spielte. Dann jedoch kamen die Bugs immer besser in Fahrt – vor allem Philipp Stirn und Bela Boor konnten mit acht beziehungsweise sieben Zählern im ersten Spielabschnitt eine leichte Führung für die Bugs ausbauen. Das zweite Viertel verlief aus Borkener Sicht noch erfolgreicher – diesen Spielabschnitt konnte man (unter anderem dank acht Zählern von Christopher Gathen) mit 23:13 für sich entscheiden und mit einer 9-Punkte-Führung in die Halbzeitpause gehen. Allerdings kamen die Bugs nach der Pause zunächst nicht sehr souverän in die Partie zurück. Insbesondere unter dem Korb konnten die Spieler von ACT ein ums andere Mal Akzente setzen und die Heimmannschaft zurück ins Spiel bringen – zudem gelangen den Bugs in Viertel Drei insgesamt lediglich sieben Zähler. Mit einem knappen Vorsprung ging man ins letzte Viertel. Hier jedoch besannen sich die Bugs auf ihre starke Verteidigung und zwangen die Gastgeber immer wieder zu Ballverlusten, welche wiederum zu Borkener Punkten führten. Auch Provokationen mancher Kasseler Spieler konnten den Sieg der Borken Bugs letztendlich nicht verhindern – am Ende gewann der TuSpo deutlich mit 16 Zählern Vorsprung. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (17), Christopher Gathen (10), Anton Hammel (7), Kai Klepp (4), Frank Lohrmann, Christoph Pfeiffer (10), Philipp Stirn (19), Helmut Stotz (5). Das nächste Spiel findet wieder in Borkens Großsporthalle statt – der TuSpo empfängt dann die fünfte Mannschaft von ACT Kassel. Spielbeginn ist 18:00 Uhr. KK

TuSpo-Basketballer mit Saisoneinstand nach Maß

TuSpo Borken – CVJM Kassel: 96:67 (50:33) – 30.09.2017

Ohne Schwierigkeiten konnten die Basketballer des TuSpo Borken ihre Saisonpremiere in heimischer Halle für sich entscheiden. Gegen die Gäste von CVJM Kassel gelang ein deutlicher Sieg. Bereits nach wenigen Minuten gelang es den Gastgebern, sich ein kleines Polster zu schaffen – maßgeblich daran beteiligt war Aufbauspieler Helmut Stotz, der im ersten Viertel bereits 18 seiner insgesamt 33 Punkte erzielte und allein vier Drei-Punkte-Würfe im Korb versenkte. Dadurch stand es nach dem ersten Spielabschnitt bereits 29:17. Auch im zweiten Viertel konnten die Bugs diesen Vorsprung ausbauen – immer wieder konnte man den Kasselern mit guter Verteidigung den Ball abnehmen, was zu einigen Fast Breaks führte. Schließlich ging man mit einer 17-Punkte-Führung in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte konnten die Gäste von CVJM, die ohne Ersatzspieler auskommen mussten, nicht mehr viel entgegensetzen. Borken gelang es, seinen Vorsprung zu verwalten beziehungsweise leicht auszubauen, sodass am Ende diese deutliche Heimpremiere zustande kam. Auch für diese Saison hat sich die Mannschaft die Meisterschaft als Ziel gesetzt, nachdem es in der vergangenen Spielzeit nur zur Vizemeisterschaft gereicht hatte. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (25), Nils Fröhlich, Christopher Gathen (6), Jörg Jakob (11), Kai Klepp (4), Heiko Menzler (2), Christoph Pfeiffer (7), Philipp Stirn (8), Helmut Stotz (33).

Das nächste Spiel findet erst Ende Oktober statt – dann reist der TuSpo nach Kassel zu ACT Kassel 4. Am 4. November um 18:00 empfangen die Bugs dann ACT Kassel 5 zum zweiten Heimspiel der Saison. (kk)

 

Basketball schafft Begegnung


Die Spielerinnen des TuSpo Borken mit den Gästen aus Noailles, 2. Reihe erster von rechts Christian Bräutigam, 3. Reihe erster von rechts Philipp Stirn, 3. Reihe erste von links Maria Cruz

Am Wochenende gab es in Borken eine ungewöhnliche sportliche Begegnung zweier Basketball-Mannschaften: Die neu gegründete weibliche Jugendmannschaft des TuSpo Borken trat gegen die weibliche Jugendmannschaft des NBBA (Noailles-basket-ball-association) aus Frankreich an. Geplant und vorbereitet wurde dieses Freundschaftsspiel von Günther Beisheim und Christian Bräutigam, Förderkreis für deutsch-französische Freundschaft Großenenglis-Noailles. Die beiden hatten Anfang des Jahres mit Maria Cruz (Basketball-Trainerin TuSpo Borken) und Philipp Stirn (Basketballabteilungsleiter TuSpo Borken) Kontakt aufgenommen und sofort das Interesse an dieser Begegnung geweckt. So reisten dann am 1. Juli 12 jugendliche Mädchen mit Betreuerteam aus der Partnergemeinde Noailles, nördlich von Paris an, um das Freundschaftsspiel auszutragen und erneut die Partnerschaft zu Borken zu pflegen. Am Ende stand es 60:44 für die Gäste, wobei dieser Punktestand nicht die deutliche Überlegenheit der französischen Spielerinnen abbildete, sondern ihrem fairen und freundschaftlichen Umgang mit den Spielanfängerinnen aus Borken Ausdruck verlieh. Insofern blieben die Spielerinnen des TuSpo Borken bis zum Abpfiff kämpferisch und behielten gegen die hoch überlegenen Gäste ihre Freude am Spiel. Ganz im Sinne des Förderkreises und des Sports war dieses Zusammentreffen der Beginn einer herzlichen Freundschaft zwischen den Sportvereinen, die es sicherlich zu pflegen und intensivieren gilt. Die Gäste aus Frankreich bedankten sich beim Förderkreis und dem TuSpo Borken für die Realisierung des Freundschaftsspieles und sprachen gleichzeitig eine Einladung zu einem Gegenbesuch nach Noailles aus. Die strahlenden Gesichter der Jugendlichen, der Betreuer und der Organisatoren am Ende des Spieles ließen ahnen, dass eine Fortsetzung folgen wird. Der ehemals selbstständige Stadtteil Großenenglis unterhält seit 1969 eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Noailles in der Region Picardie.  Der Förderkreis für deutsch-französische Freundschaft Großenenglis-Noailles hat im Laufe der Jahre viele Besuche und Veranstaltungen organisiert und somit intensive Begegnungen und Kontakte geschaffen.

More Articles ...

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer