TuSpo Borken I – ACT Kassel IV: 91:68 (47:36) – 17.11.2018

TuSpo Borken setzt Siegesserie fort

Borkens Basketballer gingen auch am vergangenen Wochenende wieder als Sieger vom Platz. 

Gegen die junge Truppe von ACT Kassel IV gingen die Gastgeber als klare Favoriten in die Partie – dennoch galt es, die Gäste nicht zu unterschätzen. Dies zeigte sich sofort im ersten Spielabschnitt: Die Bugs konnten diesen (auch dank eines starken Spiels von Flügelspieler Christoph Pfeiffer) zwar kontrollieren, doch die Kasseler trafen allein in Viertel Eins fünf Drei-Punkte-Würfe und blieben mit fünf Zählern Rückstand in Schlagdistanz. Im zweiten Viertel gelang es den Hausherren jedoch, den Vorsprung auszubauen. Borken zwang die Gäste zu diversen Ballverlusten, was oftmals zu Punkten für den TuSpo führte. 

Nach der Halbzeitpause übernahmen die Bugs dann endgültig die Begegnung: Die große Erfahrung der Gastgeber setzte sich durch und insbesondere Spielertrainer Jörg Jakob traf hochprozentig – er erzielte allein im dritten Viertel zwölf Zähler. Gleichzeitig gelang es den Gästen nicht mehr, so viele Drei-Punkte-Würfe zu verwandeln wie noch in der ersten Halbzeit. Leider mussten die Bugs den Ausfall von Aufbauspieler Philipp Stirn hinnehmen, der nach einem Zusammenstoß mit einem Gegenspieler vom Platz gehen musste. Im Schlussabschnitt konnten die Borkener ihren Vorsprung sogar noch einmal ausbauen (hier glänzte vor allem Aufbauspieler Helmut Stotz) und gewannen das Spiel am Ende deutlich und nicht unverdient. 

Für Borken spielten (Punkte in Klammern): Alexander Anohin, Gregor Boor, Nils Fröhlich, Christopher Gathen (3), Jörg Jakob (28), Kai Klepp (6), Christoph Pfeiffer (26), Philipp Stirn (10), Helmut Stotz (18), Michael Wagester. 

In den kommenden Wochen hat der TuSpo spielfrei und wird erst wieder im Dezember das nächste Spiel in fremder Halle haben.   (kk)

ACT Kassel 5 - TuSpo Borken I: 56:95 (20:50) – 11.11.2018

TuSpo Borken mit starkem Auswärtssieg

Die Basketballer aus Borken setzen ihren erfolgreichen Lauf fort und siegen auch im Auswärtsspiel in Kassel souverän.  

Zum Auswärtsspiel bei der fünften Mannschaft des ACT Kassel reisten die Bugs mit einer verkleinerten Truppe an – diverse Spieler waren erkrankt oder verhindert. Dies sollte letztendlich allerdings kein Nachteil sein, denn auch so waren die Gäste den Hausherren (welche auch nur mit fünf Spielern aufliefen) extrem überlegen. 

Bereits im ersten Viertel der Begegnung konnten die Bugs fünf Drei-Punkte-Würfe erfolgreich verwandeln. Zu keiner Zeit konnten die Gastgeber auch nur ansatzweise das Tempo Borkens mitgehen – die Bugs unter Leitung der beiden Spielertrainer Helmut Stotz und Philipp Stirn überzeugten sowohl durch gelungene Einzelaktionen als auch mit starkem Teamplay. Demzufolge stand der Sieg des TuSpo zu keiner Zeit zur Diskussion und Borken konnte die Begegnung am Ende eher als Trainingsspiel betrachten.  

Für Borken spielten (Punkte in Klammern): Alexander Anohin (2), Nils Fröhlich (6), Anton Hammel (3), Christoph Pfeiffer (13), Philipp Stirn (27), Helmut Stotz (30), Burak Tastemel (14).  

Am kommenden Samstag (17. November, 18:00 Uhr) empfangen die Bugs die Mannschaft von ACT Kassel 4 zum Heimspiel in der Großsporthalle Borken.  kk

 

Basketball TuSpo Borken I - DAFKS Fulda: 92:86 (64:46) – 20.10.2018

Borken Bugs schlagen Fulda nach Herzschlagfinale

Die erste Mannschaft des TuSpo Borken kam im zweiten Spiel der Saison zu ihrem ersten Saisonsieg. Nach einer äußerst spannenden Begegnung gingen die Bugs letztendlich als Sieger vom Platz.

Nachdem Borkens Basketballer den Saisonauftakt gegen ACT Kassel 6 leider nicht für sich entscheiden konnten, sollte im zweiten Heimspiel nun auf jeden Fall ein Sieg eingefahren werden. Im Anfangsviertel konnten die Gäste aus Fulda zunächst mithalten, doch gegen Ende des Spielabschnitts gelang es den Gastgebern, wichtige Punkte zu erzielen und einen Neun-Punkte-Vorsprung herauszuspielen. Auch in Viertel Zwei setzten die Bugs diese erfolgreiche Phase fort und konnten – auch dank einer starken Phase von Aufbauspieler Philipp Stirn und Flügel Christoph Pfeiffer – den Vorsprung auf 18 Zähler erhöhen. Mit diesem komfortablen Polster ging man in die Halbzeitpause.

Allerdings kam nun die Phase der Domstädter: Diese stellten auf eine Zonenverteidigung um, was Borken vor enorme Probleme stellte. Gleichzeitig schien bei den Gästen jeder Wurf den Korb zu finden – vor allem vier Drei-Punkte-Würfe führten dazu, dass der Borkener Vorsprung immer mehr schmolz. Mit einer knappen 72:70-Führung ging es in den Schlussabschnitt. Die Bugs hielten nun jedoch dagegen und waren in der Lage, ihren Vorsprung wieder auszubauen: Spielertrainer Jörg Jakob erzielte einen Großteil der Borkener Punkte und die Bugs waren auf einem guten Weg, den Heimsieg perfekt zu machen. Dennoch kamen die Gäste in der Schlussminute noch einmal bis auf zwei Zähler heran. Allerdings lagen die Nerven bei den Gästen zu diesem Zeitpunkt blank, was zu einem technischen Foul gegen Fulda kurz vor Schluss führte. Jörg Jakob verwandelte die folgenden Freiwürfe und sicherte damit den Sieg des TuSpo.

Für Borken spielten (Punkte in Klammern): Alexander Anohin, Bela Boor (18), Eugen Brausmann, Christopher Gathen (2), Dominik Gerlach, Anton Hammel (8), Jörg Jakob (19), Kai Klepp, Christoph Pfeiffer (21), Philipp Stirn (24).

Am Samstag, den 28.10., fahren die Bugs zum ersten Auswärtsspiel der Saison nach Bad Hersfeld und hoffen, den nächsten Sieg verbuchen zu können.  kk

 

Come on girls – let´s play basketball

Das Mädchen-Team des TuSpo Borken präsentiert die neuen Projekt-T-Shirts und bedankt sich beim Deutschen Basketballbund für die Förderung.

 

Die Basketball-Spielerinnen des TuSpo Borken erhielten vor den Sommerferien vom Deutschen Basketballbund ein Materialpaket. Das Förderprojekt Come on girls - let´s play basketball! des DBB richtet sich an neu gegründete Mädchen-Teams. Es soll junge Mädchen auf die Sportart aufmerksam machen und sie dafür begeistern. Im Rahmen dieser Kampagne wurde das Mädchen-Team des TuSpo Borken nun gefördert. Neben Projekt-T-Shirts konnten auch Basketbälle in Empfang genommen werden.

Das Mädchen-Team des TuSpo Borken wurde Anfang 2017 von der Trainerin Maria Cruz ins Leben gerufen, als ihre Töchter begannen sich für Basketball zu interessieren. Mit diesem Angebot für weibliche Jugendliche wurde eine große Lücke in der Basketballlandschaft im ländlichen Raum geschlossen.

Inzwischen besteht das Team aus elf neuen Vereinsmitgliedern, zehn weitere interessierte Mädchen besuchen derzeit das Schnuppertraining. Die Mädchen kommen zweimal pro Woche zum Training in die Großsporthalle Borken. Dank des Schülertickets nutzen auch Mädchen aus Frielendorf, Neuental und Bad Zwesten die Verkehrsmittel des ÖPNV und können dieses Sportangebot in Borken wahrnehmen.

Da das Team noch nicht zur Teilnahme am Spielbetrieb angemeldet ist, werden regelmäßig Freundschaftsspiele ausgetragen. Die gegnerischen Teams kommen vom VfL Bad Wildungen, TuS Fritzlar und aus Noailles, der französischen Partnergemeinde von Borken.

Im Basketball-Training bei Maria Cruz geht es nicht nur um körperliche Fitness, Kraft, Ausdauer und Koordination. Wie in jedem Mannschaftssport werden auch soziale und emotionale Kompetenzen erlernt und eingeübt: Fähigkeiten im Umgang mit sich selbst, mit anderen und im Team. Die Trainerin legt großen Wert auf Fairplay und Teamwork. Als Diplom-Sozialpädagogin kann sie dabei aus dem Vollen schöpfen und die Jugendlichen in ihrer Persönlichkeitsentwicklung unterstützen.

So fördert der Deutsche Basketballbund mit seinem Projekt die Mädchen beim TuSpo Borken in sportlicher Sicht und der TuSpo Borken leistet bildungswirksame Präventions- und Jugendarbeit. Alles in allem ein erfolgreiches Konzept!

Borken Bugs entscheiden Basketball-Krimi für sich!

TuSpo Borken I - DAFKS Fulda: 84:78 (41:38) – 03.02.2018

Zu einer äußerst spannenden wie auch intensiven Begegnung kam es am vergangenen Wochenende in der Basketball-Bezirksliga. In einem packenden Spiel, das erst in der letzten Minute entschieden wurde, setzten sich die Basketballer des TuSpo Borken gegen die Mannschaft von DAFKS Fulda durch. Der Beginn der Partie begann aus Borkener Sicht äußerst positiv: Dank diverser Lücken in der Fuldaer Verteidigung bekam Centerspieler Kai Klepp mehrfach freie Würfe und konnte allein im Anfangsviertel 14 Punkte erzielen. Mit einer 24:17-Führung ging Borken in den zweiten Spielabschnitt. Nun gelang es den Gästen jedoch, den Rückstand aufzuholen, da die Bugs an mancher Stelle die nötige Konsequenz vermissen ließen und diverse Würfe nicht erfolgreich abschließen konnten. Somit ging Borken lediglich mit einer knappen Führung in die zweite Halbzeit. Im dritten Viertel konnten die Gäste ihren Lauf aus dem zweiten Spielabschnitt fortsetzen. Insbesondere Fuldas starker Centerspieler konnte sich des Öfteren unter dem Korb durchsetzen und Borken hatte wenig dagegenzusetzen. Außerdem hatten die Gastgeber Probleme damit, die anfallenden Rebounds zu sichern. Mit einer 63:57-Führung gingen die Gäste deshalb in den letzten Spielabschnitt. Nun entschied sich Borken dazu, die Verteidigungsstrategie zu ändern, was sich direkt auswirkte, weil man nun mehr Rebounds für sich entscheiden konnte. Der entscheidende Faktor war allerdings Borkens Center Frank Lohrmann, der plötzlich die Begegnung dominierte und im letzten Spielabschnitt 16 seiner insgesamt 20 Zähler erzielte und somit maßgeblich dazu beitrug, dass Borken den Rückstand aufholte. Die Führung wechselte mehrfach und das Spiel blieb bis zur letzten Minute spannend: Beim Stand von 79:76 für Borken war das Spiel noch nicht gewonnen, als Philipp Stirn kurz vor Ablaufen der 24-Sekunden-Uhr den entscheidenden Drei-Punkte-Wurf im Korb unterbrachte. Dem hatte Fulda nichts mehr entgegenzusetzen und Borken kam somit zum achten Sieg aus zehn Saisonspielen und belegt nach wie vor den dritten Rang in der Tabelle. Insgesamt war es für den TuSpo ein erfolgreicher Spieltag: Neben Borkens erster Mannschaft kamen auch Borken II in der Kreisliga als auch die Borkener Jugendmannschaft zu Heimsiegen. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (11), Eugen Brausmann (6), Nils Fröhlich, Kai Klepp (16), Frank Lohrmann (20), Christoph Pfeiffer (4), Philipp Stirn (13), Helmut Stotz (14), Burak Tastemel.  

Am kommenden Samstag, den 10. Februar, empfangen die Bugs die Mannschaft von ACT Kassel 6 und werden versuchen, die Hinspielniederlage vergessen zu machen. Spielbeginn in Borkens Großsporthalle ist um 18:00 Uhr.

(kk)

 

Borken Bugs mit souveränem Auswärtssieg

ACT Kassel 5 - TuSpo Borken: 42:82 (22:38) – 27.01.2018

Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche fanden Borkens Basketballer wieder zurück in die Erfolgsspur. Gegen die Mannschaft von ACT Kassel 5 kam es zu einem deutlichen 82:42-Erfolg.

Bereits zu Beginn der Begegnung gelang es den Gästen aus Borken, eine Führung herauszuspielen. Maßgeblich daran beteiligt war Aufbauspieler Helmut Stotz, der allein im ersten Spielabschnitt acht seiner insgesamt 24 Punkte erzielte. Eine aggressive Borkener Verteidigung zwang die Gastgeber immer wieder zu Ballverlusten, was zu leichten Punkten für die Bugs führte. Dadurch ging man zur Halbzeit mit einer komfortablen 16-Punkte-Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte setzte sich der bisherige Spielverlauf fort - Borken kontrollierte das Geschehen nach Belieben, zwang den Gegner zu Fehlern und konnte insbesondere durch ein gutes Passspiel immer wieder zu Punkten kommen. Letztendlich war der Sieg, bei welchem vier Spieler aus Borken zweistellig punkteten, ungefährdet. Der TuSpo steht nach wie vor auf dem dritten Rang in der Tabelle der Bezirksliga, hat allerdings auch drei Spiele weniger zu verzeichnen als der derzeitige Tabellenführer ACT Kassel 4.

Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (6), Jörg Jakob (15), Kai Klepp (11), Frank Lohrmann (4), Christoph Pfeiffer (12), Johannes Röhr (2), Philipp Stirn (4), Helmut Stotz (24), Burak Tastemel (4), Michael Wagester.

Am Samstag, den 3. Februar, empfangen die Bugs die Mannschaft von DAFKS Fulda zum nächsten Heimspiel. Spielbeginn in der Großsporthalle Borken ist 18:00 Uhr, die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung.    (kk)

 

Borken Bugs mit überraschender Niederlage in der Bezirksliga

TuSpo Borken - ACT Kassel 4: 66:69 (36:36) – 20.01.2018

Die Basketballer des TuSpo Borken mussten im zweiten Spiel des neuen Jahres eine überraschende Heimniederlage hinnehmen. Gegen die Mannschaft von ACT Kassel 4, welche im Hinspiel noch klar geschlagen wurde, verloren die Bugs denkbar knapp mit 66:69. Das gesamte Spiel über konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen. Das erste Viertel entschieden die Gäste zwar mit 19:16 für sich, doch Borken konnte nach einer Änderung der Verteidigungsstrategie das Ruder herumreißen und sogar mit acht Punkten in Führung gehen. Insbesondere Spielertrainer Jörg Jakob hielt die Gastgeber im zweiten Viertel einer teilweise harten und mitunter aggressiven Partie im Spiel und erzielte einen Großteil seiner insgesamt 20 Zähler. Dennoch konnten die Gäste bis zur Halbzeitpause wieder aufholen. Auch in der zweiten Spielhälfte nahm die Intensität nicht ab, sodass auf beiden Seiten gelegentlich die Gemüter hochkochten. Unglücklicherweise gelang es dem TuSpo nicht, den guten Lauf aus dem zweiten Viertel zu wiederholen - unnötige Ballverluste und vergebene Würfe trugen dazu bei, dass das Spiel weiterhin eng blieb. Gleichzeitig kamen die Kasseler immer wieder zu einfachen Körben. Dies rächte sich am Ende, als die Bugs kurz vor Schluss in Rückstand gerieten, diesen jedoch nicht mehr aufholen konnten. Mit nun sechs Siegen aus acht Spielen belegt der TuSpo den dritten Platz der Bezirksliga. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (16), Nils Fröhlich, Jörg Jakob (20), Kai Klepp (6), Frank Lohrmann (4), Christoph Pfeiffer (2), Philipp Stirn (14), Burak Tastemel (4), Michael Wagester.

Als nächstes werden die Borken Bugs am 27. Januar zu Gast bei ACT Kassel 5 sein. (kk)

More Articles ...

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer