TuSpo-Basketballer mit Saisoneinstand nach Maß

TuSpo Borken – CVJM Kassel: 96:67 (50:33) – 30.09.2017

Ohne Schwierigkeiten konnten die Basketballer des TuSpo Borken ihre Saisonpremiere in heimischer Halle für sich entscheiden. Gegen die Gäste von CVJM Kassel gelang ein deutlicher Sieg. Bereits nach wenigen Minuten gelang es den Gastgebern, sich ein kleines Polster zu schaffen – maßgeblich daran beteiligt war Aufbauspieler Helmut Stotz, der im ersten Viertel bereits 18 seiner insgesamt 33 Punkte erzielte und allein vier Drei-Punkte-Würfe im Korb versenkte. Dadurch stand es nach dem ersten Spielabschnitt bereits 29:17. Auch im zweiten Viertel konnten die Bugs diesen Vorsprung ausbauen – immer wieder konnte man den Kasselern mit guter Verteidigung den Ball abnehmen, was zu einigen Fast Breaks führte. Schließlich ging man mit einer 17-Punkte-Führung in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte konnten die Gäste von CVJM, die ohne Ersatzspieler auskommen mussten, nicht mehr viel entgegensetzen. Borken gelang es, seinen Vorsprung zu verwalten beziehungsweise leicht auszubauen, sodass am Ende diese deutliche Heimpremiere zustande kam. Auch für diese Saison hat sich die Mannschaft die Meisterschaft als Ziel gesetzt, nachdem es in der vergangenen Spielzeit nur zur Vizemeisterschaft gereicht hatte. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (25), Nils Fröhlich, Christopher Gathen (6), Jörg Jakob (11), Kai Klepp (4), Heiko Menzler (2), Christoph Pfeiffer (7), Philipp Stirn (8), Helmut Stotz (33).

Das nächste Spiel findet erst Ende Oktober statt – dann reist der TuSpo nach Kassel zu ACT Kassel 4. Am 4. November um 18:00 empfangen die Bugs dann ACT Kassel 5 zum zweiten Heimspiel der Saison. (kk)

 

Basketball schafft Begegnung


Die Spielerinnen des TuSpo Borken mit den Gästen aus Noailles, 2. Reihe erster von rechts Christian Bräutigam, 3. Reihe erster von rechts Philipp Stirn, 3. Reihe erste von links Maria Cruz

Am Wochenende gab es in Borken eine ungewöhnliche sportliche Begegnung zweier Basketball-Mannschaften: Die neu gegründete weibliche Jugendmannschaft des TuSpo Borken trat gegen die weibliche Jugendmannschaft des NBBA (Noailles-basket-ball-association) aus Frankreich an. Geplant und vorbereitet wurde dieses Freundschaftsspiel von Günther Beisheim und Christian Bräutigam, Förderkreis für deutsch-französische Freundschaft Großenenglis-Noailles. Die beiden hatten Anfang des Jahres mit Maria Cruz (Basketball-Trainerin TuSpo Borken) und Philipp Stirn (Basketballabteilungsleiter TuSpo Borken) Kontakt aufgenommen und sofort das Interesse an dieser Begegnung geweckt. So reisten dann am 1. Juli 12 jugendliche Mädchen mit Betreuerteam aus der Partnergemeinde Noailles, nördlich von Paris an, um das Freundschaftsspiel auszutragen und erneut die Partnerschaft zu Borken zu pflegen. Am Ende stand es 60:44 für die Gäste, wobei dieser Punktestand nicht die deutliche Überlegenheit der französischen Spielerinnen abbildete, sondern ihrem fairen und freundschaftlichen Umgang mit den Spielanfängerinnen aus Borken Ausdruck verlieh. Insofern blieben die Spielerinnen des TuSpo Borken bis zum Abpfiff kämpferisch und behielten gegen die hoch überlegenen Gäste ihre Freude am Spiel. Ganz im Sinne des Förderkreises und des Sports war dieses Zusammentreffen der Beginn einer herzlichen Freundschaft zwischen den Sportvereinen, die es sicherlich zu pflegen und intensivieren gilt. Die Gäste aus Frankreich bedankten sich beim Förderkreis und dem TuSpo Borken für die Realisierung des Freundschaftsspieles und sprachen gleichzeitig eine Einladung zu einem Gegenbesuch nach Noailles aus. Die strahlenden Gesichter der Jugendlichen, der Betreuer und der Organisatoren am Ende des Spieles ließen ahnen, dass eine Fortsetzung folgen wird. Der ehemals selbstständige Stadtteil Großenenglis unterhält seit 1969 eine Partnerschaft mit der französischen Gemeinde Noailles in der Region Picardie.  Der Förderkreis für deutsch-französische Freundschaft Großenenglis-Noailles hat im Laufe der Jahre viele Besuche und Veranstaltungen organisiert und somit intensive Begegnungen und Kontakte geschaffen.

Mädchenbasketball bei den Borken Bugs

Borken Bugs so heißt die Basketballabteilung des TuSpo 1896 e.V. Borken, die seit über 25 Jahren erfolgreich Basketball spielt. Jetzt bietet das Basketballteam erstmals in Borken eine Basketballgruppe für Mädchen an. Basketball liegt voll im Trend und begeistert vor allem die junge Generation. Das Angebot für weibliche Basketballinteressierte ist im ländlichen Raum leider mangelhaft. Zurzeit ist der TuS Fritzlar der einzige Sportverein des Schwalm-Eder-Kreises, der weibliche Jugend- und Damenmannschaften im Spielbetrieb des Deutschen Basketballbundes gemeldet hat. Kein anderer Verein bietet im Landkreis Trainingseinheiten für Mädchen oder Frauen an.

Deshalb hat der TuSpo Borken beschlossen sein sportliches Angebot zu erweitern und Mädchen bzw. jungen Frauen das Basketballspielen zu ermöglichen.

Unter der Anleitung von Maria Cruz können Mädchen jeden Freitag von 17.30 – 19.00 Uhr in der Großsporthalle der Gustav-Heinemann-Schule Borken Basketballluft schnuppern. Im Vordergrund steht dabei der Spaß am Basketballspiel. Die Grundlagen, Koordination und Kondition werden spielerisch erarbeitet. Eine Aufnahme in den regulären Spielbetrieb des Deutschen Basketballbundes sei der Zeit nicht angestrebt, so Cruz. Denkbar seien Freundschaftsspiele oder die Teilnahme an Turnieren.

Interessentinnen können jederzeit zum Training kommen. Fragen beantwortet Maria Cruz unter Telefon 05684 931336.

Maria Cruz (47) ist Sozialpädagogin und Mutter von 4 Kindern. Bevor sie zum TuSpo Borken kam, spielte sie beim ACT Kassel.


von links: Moni Mucher, Sara Rose, Lara Hohmann, Maria Cruz, Marie Luise Kugler, vordere Reihe von links: Victoria Kugler und Güli Yildiz

Basketball: ACT Kassel 3 – TuSpo Borken: 54:68 (28:32) – 12.03.2016

TuSpo beschließt Saison mit Sieg in Kassel
Nachdem bereits in der Vorwoche die frühzeitige Meisterschaft gefeiert werden konnte, gelang es den Basketballern des TuSpo Borken, auch die letzte Begegnung der Saison für sich zu entscheiden. Auch wenn die Gäste aus Borken als klarer Favorit in die Partie gingen, so war das Spiel keineswegs ein Selbstläufer.
Zwar gelang es den Borken Bugs, bereits das erste Viertel mit 21:17 abzuschließen, allerdings war es danach nicht möglich, diesen Vorsprung auszubauen. Diverse Unkonzentriertheiten im Borkener Spiel, welche oftmals mit vergebenen Wurfchancen einhergingen, sorgten dafür, dass die Gastgeber im Spiel blieben. Auch nach dem Seitenwechsel war es für den alten und neuen Meister weiterhin schwierig, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken, bis schließlich im finalen Spielabschnitt der Knoten platzte. Mit Hilfe einer guten Verteidigung und konzentriertem Angriffsspiel konnten die Bugs ihren Vorsprung ausbauen und die Begegnung am Ende relativ deutlich gewinnen.
Für den TuSpo Borken traten an (Punkte in Klammern): Nils Fröhlich, Christopher Gathen (3), Lars Gawrisch (16), Anton Hammel (15), Jörg Jakob (7), Kai Klepp (4), Lars Krause (13), Frank Lohrmann (2), Jonas Olten, Philipp Stirn (8), Burak Tastemel, Michael Wagester.
Bei insgesamt 16 Begegnungen der Saison gelangen dem TuSpo 15 Siege – eine knappe Niederlage in Vellmar war das einzige Negativerlebnis der Spielzeit, konnte jedoch die dritte Borkener Meisterschaft in Folge nicht verhindern. Die Mannschaft bedankt sich bei allen Unterstützern sowie Helfern, ohne die der Spielbetrieb nicht möglich wäre, und hofft, auch in der kommenden Saison attraktiven Basketball in Borken bieten zu können.
(kk)

Borken Bugs erneut Bezirksliga-Meister!

TuSpo Borken – ACT Kassel 4:   84:39 (43:19) – 05.03.2016
Borken Bugs erneut Bezirksliga-Meister!
Die Basketballabteilung des TuSpo Borken hat den Erfolg der beiden Vorjahre wiederholt und ist zum insgesamt vierten Male Meister der nordhessischen Bezirksliga. Gegen die Gäste von ACT Kassel bestand zu keiner Zeit die Gefahr, das letzte Heimspiel der Saison aus der Hand geben zu müssen.
Die Bugs konnten zwar nicht mit dem kompletten Kader auflaufen, dennoch dominierten sie bereits das erste Viertel: 24 Punkte standen am Ende auf der Anzeigetafel, die Gäste konnten lediglich zwei Drei-Punkte-Würfe im Korb unterbringen. Im zweiten Spielabschnitt konnte der TuSpo seine Führung dank zahlreicher Fast Breaks weiter ausbauen und ging beim Spielstand von 43:19 in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel konnten die Borkener an die starke erste Halbzeit anknüpfen. Während man im dritten Spielabschnitt selbst 25 Punkte auflegte, konnte der Gegner gerade einmal acht Zähler erzielen. An dieser Stelle machte Center-Spieler Lars Gawrisch allein 13 seiner insgesamt 21 Punkte. Besonders hervor tat sich auch Anton Hammel, der nicht nur selbst Punkte erzielte, sondern auch mehrfach seine Mitspieler gelungen in Szene setzen konnte. Letztendlich konnten die Gastgeber einen ungefährdeten 84:39-Sieg einfahren und nach der knappen Niederlage der Vorwoche endlich die Meisterschaft feiern. Ob und inwiefern die Mannschaft von ihrem Aufstiegsrecht Gebrauch machen wird, wird sich in den Wochen nach Saisonende entscheiden.
Für den TuSpo Borken traten an (Punkte in Klammern): Nils Fröhlich, Christopher Gathen (2), Lars Gawrisch (21), Anton Hammel (14), Kai Klepp (12), Lars Krause (13), Frank Lohrmann (2), Philipp Stirn (12), Burak Tastemel (8).
Am Samstag, den 12.03. um 18:00 Uhr treffen die Bugs auswärts auf ACT Kassel 3 und möchten die Saison selbstverständlich mit einem weiteren Sieg abschließen.
(kk)

TuSpo-Basketballer mit erster Saisonniederlage – Meisterschaft vorerst vertagt

TSV Vellmar – TuSpo Borken: 68:66 (32:34)

Die Basketballer des TuSpo Borken haben am drittletzten Spieltag ihre erste Niederlage einstecken müssen – ausgerechnet das Auswärtsspiel beim Tabellenzweiten TSV Vellmar ging mit gerade einmal zwei Zählern denkbar knapp verloren. Auch wenn der TuSpo weiterhin Tabellenführer bleibt, so konnten die Gastgeber die frühzeitige Meisterschaftsfeier der Borken Bugs vorerst verhindern. Im Laufe des ersten Spielabschnitts gelang es den Gästen aus Borken, einen kleinen Vorsprung herauszuarbeiten, allerdings ging dieser bis Viertelende wieder verloren. Wie auch im weiteren Verlauf der Begegnung taten sich die Bugs immer wieder mit den zahlreichen Drei-Punkte-Würfen der Gastgeber schwer. Dementsprechend knapp war auch der Halbzeitstand. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich das Bild nicht. Wann immer Borken versuchte, sich abzusetzen, konterten die Vellmarer mit erfolgreichen Dreiern. Bis zum Schluss waren der Sieg oder zumindest die Verlängerung noch in Reichweite, doch nicht getroffene Frei- und Feldwürfe verhinderten dies. Eine unterdurchschnittliche Freiwurfquote der Borkener und auch die eine oder andere Unkonzentriertheit waren unter anderem Faktoren, welche den Erfolg letztendlich verhinderten. Die Borkener müssen nun die letzten beiden Begegnungen der Saison gewinnen, um die Meisterschaft aus eigener Kraft sichern zu können. Bereits am kommenden Wochenende bietet sich dazu die nächste Gelegenheit, wenn der TuSpo die Mannschaft von ACT Kassel IV zum letzten Heimspiel der Saison empfängt. Das Spiel findet am Samstag, den 05.03. um 18:00 Uhr in der Borkener Großsporthalle statt. Für den TuSpo Borken traten an (Punkte in Klammern): Nils Fröhlich, Christopher Gathen (7), Lars Gawrisch (9), Anton Hammel (18), Jörg Jakob (14), Kai Klepp (4), Frank Lohrmann (2), Jonas Olten, Johannes Röhr, Philipp Stirn (12), Michael Wagester. (kk)

Borken Bugs siegen weiter

TV Bad Hersfeld: 72:63 (36:29) – 20.02.2016

Die Basketballabteilung des TuSpo Borken hat einen weiteren Sieg eingefahren – auch nach einem abwechslungsreichen Heimspiel gegen die Gäste aus Bad Hersfeld bleiben die Borkener nach 13 Partien ungeschlagener Tabellenführer. Die Bugs legten zunächst sehr stark los und konnten das erste Viertel klar mit 17:7 für sich entscheiden. Hier wusste vor allem Centerspieler Frank Lohrmann mit starken Phasen in Erscheinung zu treten. Leider gelang es dem TuSpo im zweiten Spielabschnitt nicht, diesen Vorsprung auszubauen. Stattdessen konnten die Hersfelder näher herankommen – die Halbzeitführung war deshalb nicht sehr hoch. Im dritten Viertel ergab sich zunächst dasselbe Bild wie zu Beginn der Partie: Borken fand zurück in die Spur und ging mit einer deutlichen 20-Punkte-Führung in den finalen Spielabschnitt. Doch gerade jetzt gelang es den Gästen, mit Hilfe einiger Drei-Punkte-Würfe wieder heranzukommen und die Partie noch einmal spannend zu gestalten. Letztendlich behielten die Gastgeber allerdings die Ruhe und sicherten sich den verdienten Sieg. Erfolgreichster Werfer auf Seiten der Bugs war dieses Mal Aufbauspieler Christopher Gathen mit 19 Punkten.
Für den TuSpo Borken traten an (Punkte in Klammern): Nils Fröhlich, Christopher Gathen (19), Lars Gawrisch (5), Anton Hammel (10), Jörg Jakob (9), Kai Klepp (4), Veit Lattermann (4), Frank Lohrmann (15), Johannes Röhr (2), Philipp Stirn (4), Burak Tastemel, Tobias Wolf. Am Samstag, den 27.02. trifft der TuSpo beim nächsten Auswärtsspiel auf die zweitplatzierte Mannschaft des TSV Vellmar (elf Siege, zwei Niederlagen). (kk)

More Articles ...

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer