Jahreshauptversammlung abgesagt

Liebe Abteilungsleiter*innen,
Liebe Übungsleiter*innen,
Lieber Mitglieder des erweiterten Vorstands,

wir haben es uns nicht leicht gemacht. Auf der einen Seite ist die Anzahl der Besucher der Jahreshauptversammlung (leider) überschaubar, auf der anderen Seite wird zurzeit von Gruppenveranstaltungen abgeraten.

In Anbetracht der Tatsache, dass in diesem Jahr keine Vorstandswahlen anstehen und es weitestgehend nur um den jährlichen Rechenschaftsbericht des Vorstandes geht, haben wir uns entschlossen, dass Sicherheit und Gesundheit überwiegen.

Deshalb haben wir entschieden, die Jahreshauptversammlung am 24.03.2020 abzusagen.

Ein neuer Termin wird von uns festgelegt, wenn die Lage in Deutschland wieder überschaubar ist. Es wird dann erneut satzungsgemäß eingeladen.

Der Vorstand wünscht Euch alles Gute! Bleibt gesund!

Viele Grüße

Ingo Kirmeß
1.Vorsitzender
TuSpo 1896 e.V. Borken (Hessen)

Verdienstmedaille für Kerstin Gerber

Ehrenabend des Tuspo 1896 e.V. Borken

Gut besucht war das Bürgerhaus in Großenenglis, als der Vorsitzende Ingo Kirmeß die Tuspo-Familie begrüßte.  Zu Anfang seiner kurzen Rede ging Kirmeß auf die abscheuliche Tat in Hanau ein und erklärte, dass Hass und Gewalt im Sport kein Zuhause habe und erst recht nicht in unserem Verein; nach einer Schweigeminute zu Ehren der Opfer und Hinterbliebenen von Hanau gab es kurze Grußworte des Borkener Bürgermeisters Marcel Pritsch-Rehm sowie des Stadtverordnetenvorstehers Michael Weber. Beide freuten sich über die zahlreichen Erfolge der Tuspo-Athleten im abgelaufenen Jahr und würdigten die enge Zusammenarbeit zwischen Kommune und Verein.

Nach einem gemeinsamen Abendessen begann Brigitte Meister mit den Ehrungen von 8 ihrer Turnkinder, die auf Gauebene gute Erfolge erzielen konnten. Der Abteilungsleiter Schwimmen, Julian Sinemus, ehrte ebenfalls 8 Aktive aus seiner Abteilung und gab seiner Freude darüber Ausdruck, dass trotz der Situation, dass unser Bad geschlossen wurde, etliche Schwimmer die Trainingsfahrten bis nach Kassel auf sich nehmen. Kerstin Gerber überreichte 6 Mädchen aus der Rope Skipping-Abteilung Verdiensturkunden und Jochen Dilcher konnte 2 Jugendliche für ihre Leistungen im Kanusport auszeichnen.

Nach der ersten von 4 Quizrunden, in denen je 3 Kinder und 3 Erwachsene unter dem Motto „Wer weiß denn sowas?“ eine knifflige Sportfrage zu beantworten hatten und die Sieger mit einem Gutschein des Unternehmerrings Schwalm-Eder-West belohnt wurden, begann die Abteilungsleiterin Jutta Junker ihren Ehrungsmarathon zunächst mit Schülern und Jugendlichen und später mit 28 Seniorensportlern, die erneut zahllose Erfolge für den Tuspo Borken errungen hatten.

Ingo Kirmeß  dankte dann insgesamt 17 Mitgliedern, die bereits 15, 25 und 40 Jahre dem Tuspo die Treue halten und deshalb Urkunden und Ehrenadeln in Bronze, Silber und Gold erhielten. Danach hatte Kirmeß die besondere Ehre, ein persönliches Schreiben des Vorsitzenden des Deutschen olympischen Sportbundes (DOSB), Alfons Hörmann, zu verlesen, in dem dieser Maria Cruz für ihren Einsatz um die Integration geflüchteter Sportler würdigt. Maria Cruz leitet das Training der Basketballmädchen im Tuspo Borken und vereint in diesem Team etliche junge Sportlerinnen mit unterschiedlichen Migrationshintergründen. Dies veranlasste den Vorstand des Vereins Maria Cruz als Sportlerin des Jahres auszuzeichnen. Sportler des Jahres wurde Michael Rommel, der einen Marathonlauf in einer Zeit von  2 Std und 56 Minuten absolviert hat.

Zum Ende des offiziellen Teiles des Abends hielt der Vorsitzende eine beeindruckende Laudatio zur Verleihung der Verdienstmedaille, höchste Ehrung des Tuspo, an die 2. Vorsitzende Kerstin Gerber. 1985 in die Kanuabteilung des Tuspo eingetreten, organisiert sie später Regatten auf den Borkener Gewässern, spielt zum Ausgleich Badminton, tritt 2009 als Frau der ersten Stunde in die Rope Skipping-Abteilung ein, die sie bis heute leitet und ist als Trainerin und Kampfrichterin auf Hessenebene tätig. 2015 holt Gerber erstmalig das Hessen Finale der Rope Skipper nach Borken, ist mit ihren Sportlern zu Trainingscamps und in Kletterparks unterwegs und wird im Jahr 2015 Schriftführerin des Gesamtvereins und 2017 zur 2. Vorsitzenden gewählt. Ingo Kirmeß dankte Kerstin für ihr „außergewöhnliches Engagement für den Verein und seine Sportler“ und gab der Hoffnung Ausdruck, dass dies noch lange so bleiben möge.

Turnerinnen und Turner der Trainingsgruppe von Brigitte Meister

Erfolgreiche Rope-Skipperinnen

Geehrte Leichtathleten

Ehrung der Kanuten

Ehrung langjähriger Mitglieder

Kerstin Gerber erhält die Verdienstmedaille

 

Vorstandschaft des TuSpo Borken

Tuspo Fest-und Ehrenabend

Zum Fest – und Ehrenabend am Samstag, dem 22. Februar 2020 im Bürgerhaus Borken – Großenenglis, Einlass ab 18.30 Uhr, laden wir herzlich ein.

Traditionell werden wir in einem angemessenen Rahmen unsere erfolgreichsten Sportlerinnen und Sportler sowie langjährige und verdiente Mitglieder ehren.

Nach dem gemeinsamen Essen und zwischen den Ehrungen wollen wir ein Tuspo – Quiz spielen, bei dem 8 Gutscheine des Unternehmerrings Schwalm – Eder - West zu gewinnen sind.

Der Landgasthof zur Post bietet 3 attraktive Gerichte an:

1) Papageienfisch mit Kartoffelgratin

2) Schweineschnitzel mit Pilzsauce und Kartoffelgratin

3) Schupfnudeln mit Fetakäse

Zu allen Speisen kann man sich am üppigen Salatbüffet bedienen.

PPro Gericht wird ein Kostenbeitrag von 5.- Euro erhoben, den Restbetrag übernimmt der Verein!

pWir bitten um Anmeldung mit den Essenswünschen bis zum 16. Februar 2020 direkt beim 1. Vorsitzenden Ingo Kirmeß mailadresse: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Der Vorstand des TUSPO freut sich auf euch!

In diesem Jahr haben wir die besondere Freude, ein Ehrungsschreiben des Vorsitzenden des Deutschen olympischen Sportbundes DOSB, Herrn Alfons Hörmann, zu verlesen, in dem Herr Hörmann ein Tuspo – Mitglied persönlich würdigt.

Herzliche Einladung zur Winterwanderung des TuSpo 1896 Borken e.V.

Wir treffen uns am Samstag, den 15. Februar 2020 um 10.45 Uhr am Eon-Parkplatz; gegenüber von Hellweg

Von dort aus geht es zum „Wasserwerk Gombeth“, wo eine Führung stattfinden wird. Weiter geht es dann nach Gombeth in den Landgasthof „Zur Post“

Dort wollen wir gemeinsam ca. 13.00 Uhr zu Mittag „Gombether Pfännchen“ essen.Um Anmeldung wird bis spätestens 10.02.2020 gebeten. Wer etwas anderes essen möchte, bitte unbedingt bei der Anmeldung angeben. Es kann auch vor Ort bestellt werden.

Rückmeldung an Harald Fennel Telefon:05682/4109 E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Danke für die Organisation an die Tennisabteilung!

Einladung

Weiterhin gesucht! Tuspo Borken sucht Bewerber für ein FsJ im Sportverein!

Gemeinsam mit der Gustav Heinemann Schule sucht der Tuspo Borken weiterhin Bewerber für ein FSJ im Sportverein. Nachdem der Vorstand um Ingo Kirmeß im Premierenjahr mit der Absolventin Lisa Schlick bereits gute Erfahrungen gesammelt hat, möchte man nun auch weiterhin eine freie Stelle für das soziale Jahr anbieten. Gesucht werden Bewerber zwischen 16 und 27 Jahren die gerne Kontakt mit Kindern und Jugendlichen haben und sich in der aktiven Vereinsarbeit einbringen wollen. Im Tuspo bietet sich die Möglichkeit erste Erfahrungen in vielen verschiedenen Abteilungen zu sammeln und gleichzeitig erste Kontakte zu engagierten Übungsleitern zu knüpfen. Hierbei lassen sich leicht praktische Erfahrungen im Umgang und der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen sammeln, denn gerade in der Jugendarbeit stellt der Tuspo Borken eine feste Größe im Vereinsleben in und um Borken dar. Interessierte Bewerber sollten auch Interesse haben mit den Kindern ins Gespräch zu kommen, diese zu Betreuen und sich mit diesen zu beschäftigen.

Interessierte Bewerber können sich direkt beim Tuspo Borken bewerben.

Ingo Kirmeß
1.Vorsitzender Tuspo Borken
Postfach 1106
34577 Borken oder Online an: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Neuer Pfiff für die Jugendarbeit - Wie kann man die Zukunft gestalten?

Auf Einladung von Jugendwartin Lisa Schlick waren Ronny Schulz von der Hessichen Sportjugend, sowie Jonas und Tobias von der Sportjugend Schwalm-Eder nach Borken in das frisch renovierte Vereinsheim gekommen um gemeinsam mit interessierten Jugendlichen, Übungsleitern und Mitgliedern des Vorstands über die zukünftige Jugendarbeit zu sprechen. Ziel war zu erörtern wie man gemeinsam mit den Jugendlichen neuen Schwung in die Jugendarbeit bringen kann und ein Konzept für die Zukunft erarbeitet werden kann. Nun soll im Sommer 2020 ein erster Meilenstein gesetzt und in Zusammenarbeit der Jugendwartin mit den Jugendlichen ein Sommerangebot unter dem Motto „Ferienangebot Sommer 2020“ in Borken erarbeitet werden. Im Coaching wurden schließlich viele weitere Ideen erarbeitet und sollen in Zukunft umgesetzt werden. Ein Anfang ist gemacht.

TuSpo Borken geht motiviert und gestärkt ins neue Jahr

Der TuSpo Borken hat auf ihrer Jahreshauptversammlung und den anstehenden Neuwahlen auch den erweiterten Vorstand um zwei weitere Posten besetzen können. So wird in Zukunft Lisa Schlick in Ihrer Funktion als Jugendwartin die Jugendabteilung leiten und Björn Wilhelm als Pressewart die Pressearbeit des Vereins organisieren. Um 19:30 eröffnete der erste Vorsitzende Ingo Kirmeß die Jahreshauptversammlung im voll besetzten Vereinsheim am Blumenhainstadion in Borken. Im abgelaufenen Jahr hatte Bärbel Fischbach kurzfristig die Kassenführung des TuSpo übernommen, nach dem Ausfall der gewählten Kassiererin hatte sie sich bereit erklärt das Amt weiterzuführen und in Ihrem Amt bestätigt. In seinem allgemeinen Bericht ging der zweite Schriftführer Heiko Schnurbus schließlich auf die allgemeine Entwicklung des Vereins ein. Mit 750 Mitgliedern gehört der TuSpo weiterhin zu den größten Vereinen im Ort und bereichert auch weiterhin das Freizeitleben in Borken. Leicht rückläufig war im abgelaufenen Jahr die Zahl der Leichtathleten im Verein, während die Abteilung Turnen stark zulegen und 11 Zugänge im laufenden Jahr verzeichnen konnte. Auch die Basketballabteilung konnte stark zulegen, so nehmen derzeit 2 Herrenmannschaften am Spielbetrieb teil und auch einige Frauen sowie ein Mädchenteam gehören zum festen Bestandteil der Abteilung die sich sehr positiv entwickelt hat. Konstante Mitgliederzahlen konnten u.a. die Abteilungen Kanu und Volleyball verzeichnen. Besonders in der Volleyball Abteilung will man im kommenden Jahr weitere Mitglieder hinzu gewinnen. Beide Abteilungen haben im kommenden Jahr viel vor. Die Tennis Sparte wusste erfolgreiches aus dem Spielbetrieb der Tennisliga zu berichten. So hat auch im Jahr 2018 ein Herren 65 Tennis Team am regulären Spielbetrieb teilgenommen, im kommenden Jahr soll nun ein Trainer gefunden und auch weitere junge Mitglieder hinzugewonnen werden.

In finanzieller Hinsicht steht der TuSpo Borken gut da. Im abgelaufenen Jahr konnte u.a. auch dank großzügiger Spenden von einigen Firmen das Vereinsheim umfänglich renoviert werden.

Seine Schatten wirft bereits das Sportfest des TuSpo Borken voraus, dieses soll anlässlich des 125-jährigen Bestehens des TuSpo im Jahr 2021 ausgerichtet werden. So wurden erste Planungen konkret und der Vorstand berichtete über die ersten Ergebnisse der Planungsgruppen. In den Osterferien wird aber auch die neue Jugendwartin Lisa Schlick viel zu tun haben, als erste FSJlerin des Vereins dankte ihr der Vorstand für die geleistete Arbeit. Auch in 2019 sollen nun wieder Bewerbungen für die Besetzung einer FSJ Stelle eingeholt werden. Im kommenden Jahr wollen die Leichtathleten welche immer noch die größte Abteilung im Verein stellen, wieder eine Marathonreise veranstalten. Hier werden wieder die Marathonis im Verein voll auf Ihre kosten kommen. Im vergangenen Jahr ging die Reise zum Marathon nach Sofia. (bw)

Der Vorstand 2019:
1.Vorsitzender Ingo Kirmeß
2. Vorsitzender Kerstin Gerber
Kassiererin Bärbel Fischbach
2.Kassierer Heiko Schnurbus
Schriftführer Ralph Müller

Zum erweiterten Vorstand gehören:
Pressewart Björn Wilhelm
Jugendwartin Lisa Schlick
Heimwartin Beate Tecza
Gerätewartin Annette Engelhardt
Webmaster Patrick Hermann

Auch 2019 wird wieder ein FSJ angeboten

In Zusammenarbeit mit der Gustav-Heinemann-Schule, Borken hat der TuSpo 1896 e.V. 2018 erstmal ein FSJ im Sport angeboten. Nach den guten Erfahrungen soll diese Zusammenarbeit weiter fortgesetzt werden. Deshalb bietet der TuSpo 1896 e.V. auch 2019 wieder eine FSJ im Sport an.

Du bist zwischen 16 und 27 Jahren alt, möchtest nach der Schule erstmal etwas praktisches machen, bist am Sport interessiert und möchtest gerne Kinder und Jugendliche betreuen und trainieren?

Dann bewirb Dich jetzt beim TuSpo 1896 e.V., Borken – Postfach 1106 – 34577 Borken oder online bei This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

More Articles ...

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer