Borken Bugs mit überraschender Niederlage in der Bezirksliga

TuSpo Borken - ACT Kassel 4: 66:69 (36:36) – 20.01.2018

Die Basketballer des TuSpo Borken mussten im zweiten Spiel des neuen Jahres eine überraschende Heimniederlage hinnehmen. Gegen die Mannschaft von ACT Kassel 4, welche im Hinspiel noch klar geschlagen wurde, verloren die Bugs denkbar knapp mit 66:69. Das gesamte Spiel über konnte sich keine Mannschaft deutlich absetzen. Das erste Viertel entschieden die Gäste zwar mit 19:16 für sich, doch Borken konnte nach einer Änderung der Verteidigungsstrategie das Ruder herumreißen und sogar mit acht Punkten in Führung gehen. Insbesondere Spielertrainer Jörg Jakob hielt die Gastgeber im zweiten Viertel einer teilweise harten und mitunter aggressiven Partie im Spiel und erzielte einen Großteil seiner insgesamt 20 Zähler. Dennoch konnten die Gäste bis zur Halbzeitpause wieder aufholen. Auch in der zweiten Spielhälfte nahm die Intensität nicht ab, sodass auf beiden Seiten gelegentlich die Gemüter hochkochten. Unglücklicherweise gelang es dem TuSpo nicht, den guten Lauf aus dem zweiten Viertel zu wiederholen - unnötige Ballverluste und vergebene Würfe trugen dazu bei, dass das Spiel weiterhin eng blieb. Gleichzeitig kamen die Kasseler immer wieder zu einfachen Körben. Dies rächte sich am Ende, als die Bugs kurz vor Schluss in Rückstand gerieten, diesen jedoch nicht mehr aufholen konnten. Mit nun sechs Siegen aus acht Spielen belegt der TuSpo den dritten Platz der Bezirksliga. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (16), Nils Fröhlich, Jörg Jakob (20), Kai Klepp (6), Frank Lohrmann (4), Christoph Pfeiffer (2), Philipp Stirn (14), Burak Tastemel (4), Michael Wagester.

Als nächstes werden die Borken Bugs am 27. Januar zu Gast bei ACT Kassel 5 sein. (kk)

CVJM Kassel – TuSpo Borken: 71:85 (41:49) – 13.01.2018

Borken Bugs mit Sieg im ersten Spiel des neuen Jahres

Auch das erste Spiel im neuen Jahr konnten die Basketballer des TuSpo Borken für sich entscheiden. Das neue Jahr beginnt für die Basketball-Abteilung des TuSpo Borken verheißungsvoll – beim Auswärtsspiel bei CVJM Kassel konnte ein weiterer Sieg eingefahren werden. Allerdings gelang es den Gastgebern, die Partie lange Zeit offen zu halten. Borken ging hochmotiviert in die Partie und wollte im ersten Spiel nach der Winterpause gleich ein Zeichen setzen. Nach wenigen Minuten führten die Bugs bereits mit 8:3, doch dann gelang es des Gastgebern aufgrund einer guten Trefferquote immer wieder, den Rückstand aufzuholen. Dies wiederholte sich mehrere Male: Immer, wenn Borken einen Vorsprung herausgespielt hatte, kam Kassel zurück ins Spiel. Hinzu kam, dass das Schiedsrichtergespann (auf beiden Seiten) sehr genau hinsah, was zu vielen Fouls und dementsprechend Freiwürfen führte. Allerdings war die Trefferquote von der Freiwurflinie auf beiden Seiten nicht sehr hoch, sodass keine Mannschaft davon entscheidend profitieren konnte. Borken änderte schließlich die Verteidigungsstrategie, was sich positiv auswirkte. Zum Ende des dritten Spielabschnitts gelang es den Gästen, die Führung auszubauen und auch bis zum Schluss der Partie zu halten. Trotz einer geschlossenen Mannschaftsleistung stachen auf Borkener Seite Christoph Pfeiffer (19 Punkte) und Helmut Stotz (16 Punkte) heraus. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (13), Eugen Brausmann (2), Nils Fröhlich, Anton Hammel (2), Jörg Jakob (7), Kai Klepp (7), Frank Lohrmann (6), Christoph Pfeiffer (19), Philipp Stirn (7), Helmut Stotz (16), Burak Tastemel (6).

Das nächste Heimspiel findet am kommenden Samstag (20. Januar) um 18:00 Uhr in der Borkener Großsporthalle statt. Gegner wird die Mannschaft von ACT Kassel 4 sein.

(kk)

Neues TuSpo-Sportangebot: Volleyball für Jeden

Aufgrund der immer wiederkehrenden Nachfrage nach einem Volleyball-Angebot hat der TuSpo 1896 e.V. nun eine Hallenzeit reserviert und möchte ab 2018 ein entsprechendes Training anbieten.

Wer kann teilnehmen? Grundsätzlich Jeder! Egal ob männlich oder weiblich, erwachsen oder jugendlich, Anfänger oder Fortgeschrittener. Wir möchten zunächst den Volleyballsport als Freizeitsportart wieder anbieten. Ob und welche Mannschaften zum Wettkampfsport angemeldet werden, hängt von der Nachfrage der Sportlerinnen und Sportler ab.

Das Training erfolgt durch Marko Dietrich. Marko verfügt über langjährige Erfahrung im Volleyball und war bis zum 50. Lebensjahr Spielertrainer in der Volleyball-Bezirksliga in Osnabrück/Niedersachsen. Er möchte mit allen Interessierten etwas Neues gestalten, gerne auch mit Kindern und Jugendlichen. Seine Erfahrungen möchte er einbringen, um den Volleyballsport als neue Abteilung fest im TUSPO zu etablieren.

Ein erstes Treffen findet am 23.01.2018 ab 20:30 Uhr in der Turnhalle der Grundschule Borken statt wo künftig dann auch das Training stattfinden wird.

Interessierte sind herzlich eingeladen. Fragen beantwortet der Trainer Marko Dietrich gerne unter der Rufnummer: 0151 21930141.

Hallensportfest in Stadtallendorf

Unter keinem gutem Stern stand das gut besuchte 34. Vorweihnachtskriterium der Leichtathleten in der Herrenwaldhalle von Stadtallendorf. Im Vorfeld mussten bereits Yannik Wiegand und Claudius Trebing wegen Verletzungen wieder von der Meldeliste entfernt werden. Einen Tag vor der Veranstaltung fielen auch noch Paul Kirschner und Volker Henkel wegen Krankheit bzw. Verletzung aus. Ihren letzten Wettkampf im Trikot des TuSpo absolvierte Paula Tetem die im neuen Jahr für den LAV Kassel an den Start geht, wir wünschen ihr viel Glück und Erfolg im neuen Verein. Paula ging zunächst im Hochsprung der AK W15 an den Start mit 1,40 m belegte sie den 8.Platz. Im 60m Sprint benötigte sie im Vorlauf 8,62 Sekunden und im Zwischenlauf verbesserte sie sich auf 8,61 Sekunden. Im Kugelstoßen kam sie auf den 4. Platz mit 9,24 Metern und im Weitsprung reichten 4,70 m für den 12. Platz. Sarah Henkel lief in der AK W15 im 60 m Vorlauf 9,14 Sekunden. Bei der 4 x 1/2 Runde Staffel lief die Startgemeinschaft Schwalm-Eder mit Franka Scheuer (Remsfeld) Paula Tetem, Evelyn Becker und Malin Wagner (beide Remsfeld) in 51.18 Sekunden auf den 2. Platz. Marc Kleinmann lief in der Männerklasse die 200 m in 28,24 Sekunden und im Hochsprung belegte er mit 1,65 Metern den 4. Platz. Die Senioren Helmut Kleinmann (M60) und Olaf Hentschke (M50) liefen die 200 m in 34,90 Sekunden bzw. in 29,50 Sekunden, Olaf benötigte für die anschließenden 400 m 67,03 Sekunden.

Der 2. Tag begann für Josi Otto (AK W12) mit dem 60 m Lauf, leider kam hierbei die alte Verletzung am Fuß wieder zum Vorschein nach 8,56 Sekunden musste sie nach dem Vorlauf leider aufhören und konnte auch im Weitsprung nicht mehr an den Start gehen. Für Merle Tetem war der 5. Platz im Kugelstoßen mit 8,82 Metern an diesem Tag die beste Leistung, im Hochsprung überquerte sie 1,20 Meter und zum Weitsprung trat auch sie nicht mehr an. Die Staffel der AK WJU14 konnte wegen Verletzungen leider auch nicht mehr an den Start gehen. In der AK W10 ging Sophia Fröhlich an den Start im Vorlauf kam sie auf hervorragende 8,31 Sekunden, diese Zeit konnte sie im Zwischenlauf leider nicht mehr verbessern dort kam sie nach 8,47 Sekunden ins Ziel. Beim abschließendem 800 m Lauf lief Sophia in 3:11,43 min als Fünfte ins Ziel.

Gaunachwuchsrunde im Gerätturnen

Am 18.11.2017 haben die Nachwuchsturnerinnen mit tollen Leistungen an dem Wettkampf der Turnjugend Fulda-Eder in der Großsporthalle Neukirchen teilgenommen. Ausrichter war auch in diesem Jahr der SC 1864 Neukirchen und konnte 88 Teilnehmer aus vier Vereinen begrüßen: SC 1864 Neukirchen, TV 1861 Sontra, MT 1861 Melsungen und TuSpo Borken 1896. Im Einzelwettkampf weibliche Jugend 6 Jahre - Jahrgang 2011 belegte mit 33,45 Punkten Mia Agosthino den 3. Platz und Alisa Klipp mit 31,40 Punkten den 4. Platz und bewiesen damit bereits in ihrem ersten Wettkampf großes Talent. Unsere Turnerinnen Jasmin Mart und Finja Nuhn hatten mit vielen Teilnehmerinnen im Jahrgang 2008 und dem starken Team des MT Melsungen große Konkurrenz. Grade deswegen beglückwünschen wir die Turnerinnen zu ihrem 7. Platz mit 36,95 Punkten und dem 16. Platz mit 33,30 Punkten. Wir freuen uns mit Zuzanna Kalicka - Jahrgang 2005, die erst seit einem dreiviertel Jahr für den TuSpo Borken turnt, über den 3. Platz ihrer Jahrgangsstufe mit 37,85 Punkte, wobei sie mit nur 0,15 Punkten knapp den 2. Platz verfehlte und in ihrer Altersklasse das beste Ergebnis am Reck erzielen konnte. 

Pokalwettkampf Gerätturnen des Turngaus Fulda-Eder

Ebenfalls am 18.11.2017 fanden mit 39 Meldungen aus den vier Vereinen SC 1864 Neukirchen, TV 1861 Sontra, MT 1861 Melsungen und TuSpo Borken 1896 die Pokalwettkämpfe des Turngaus Fulda-Eder statt, zu denen sich erstmals auch wieder der TuSpo Borken mit drei Turnerinnen und einem Turner qualifizieren konnte.

Pflicht-Vierkampf P 5 bis P 6, 11 Jahre und jünger (weiblich):

  • 7. Platz mit 36,45 Punkten Sindina Hirmer
  • 11. Platz mit 31,80 Punkten Isabell Jegel
  • 12. Platz mit 26,90 Punkten Jeneke Brinkmann

Unsere Turnerinnen können stolz auf diese hervorragenden Leistungen sein. Da der Sprung über den Sprungtisch nicht im Training erarbeitet werden konnte, wurde dieses Gerät bei zwei Turnerinnen nicht gewertet. Vor diesem Hintergrund sind die erreichten Plätze ein wunderbarer Erfolg.

Sechskampf AK 8/P 4 bis P 5, Jahrgang 2009 und jünger (männlich):

Bei den Herren startete erstmalig in dieser höheren Wettkampfkategorie Corvin Best. Wir beglückwünschen ihn zu 47,4 Punkten, mit denen er sich den 1. Platz in seiner Altersklasse erturnen und den Pokal für den TuSpo nach Borken holen konnte. In seiner Altersklasse erzielte Corvin mit weitem Abstand das beste Ergebnis und war in der Wertung an Barren und Ringen unschlagbar.

Wir wünschen unseren Turnerinnen und Turnern auch für die Zukunft viel Freude am Training und bedanken uns bei den Trainerinnen Brigitte Meister und Julia Jegel für ihr Engagement. Um die Voraussetzungen für das Training unserer talentierten Kinder zukünftig auf professionellem Niveau halten zu können, erfreut uns die Zusage des Vereins über die Anschaffung dringend erforderlicher Geräte sehr. Die Kinder sind darüber glücklich und warten.

Corvin Best

Borken Bugs mit erster Saisonniederlage

ACT Kassel 6 – TuSpo Borken: 90:53 (47:24) – 10.12.2017
Die Siegesserie der Borken Bugs ging beim Auswärtsspiel gegen ACT Kassel 6 zu Ende – gegen die hochtalentierten Gastgeber war leider nicht viel möglich. Das Spitzenspiel in der Basketball-Bezirksliga Herren zwischen ACT Kassel 6 und dem TuSpo Borken endete mit einem klaren Sieg der Gastgeber. Die Mannschaft aus Kassel, ein Team aus Spielern, von denen einige bereits Regionalligaerfahrung aufweisen können, hatte mit den Gästen aus Borken zu keiner Zeit Probleme. Bereits der Beginn der Partie sah aus Borkener Sicht nicht sehr verheißungsvoll aus – die Mannschaft von ACT punktete relativ mühelos, während bei den Gästen kaum erfolgreiche Offensivaktionen zustande kamen. Es gelang den Bugs nicht, regelmäßig bis zum Korb zu kommen, da die Verteidigung von Kassel sehr tief in der Zone stand – dazu kam dann noch der eine oder andere Ballverlust. Dementsprechend endete das erste Viertel mit 27:9 und Borken schaffte es auch in den weiteren drei Vierteln nicht, diesen Rückstand aufzuholen. Während die Viertel Zwei und Drei noch relativ ausgeglichen verliefen, entschieden die Gastgeber auch den letzten Spielabschnitt äußerst deutlich für sich, was letztendlich die hohe Niederlage ausmachte. Der TuSpo, bei dem einige Leistungsträger fehlten, wird dennoch versuchen, beim Rückspiel im Frühjahr eine bessere Figur zu machen als am letzten Spieltag des Kalenderjahres. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (7), Eugen Brausmann (6), Christopher Gathen (10), Anton Hammel (6), Kai Klepp (4), Frank Lohrmann (9), Christoph Pfeiffer (8), Helmut Stotz (3).   (kk)

More Articles ...

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer