Kanu-Abteilung lädt Vorstand zu Kanu-Tour ein

Regelmäßig unternehmen die Kanuten Touren auf unseren heimischen Gewässern auf Schwalm, Eder, Fulda, Weser und mehr. In diesem Sommer wurde der komplette TuSpo-Vorstand eingeladen doch mal mitzufahren. Kerstin Gerber, Bärbel Fischbach, Heiko Schnurbus und Ingo Kirmeß nahmen gerne an.

Der Tag war wie immer sehr gut organisiert. Das Wetter war perfekt und ab ging es. Da die Schwalm für ungeübte Kanuten nicht geeignet ist, sind wir nach Kassel gefahren und konnten unsere Boote am Bootshaus des PSV Grün Weiß ins Wasser lassen. Bevor sich die 4 Kanadier mit jeweils 2 Personen und 3 Kajaks mit jeweils 1 Person auf den Weg flussabwärts machten hat uns Tuleo noch eine schöne Fahrt und immer eine handbreit Wasser unter dem Kiel gewünscht. Es ging vorbei an den Kasseler Bootsclubs und der Kasseler Innenstadt. Am Kasseler Fuldawehr musste über Land umgesetzt werden. Nach 4 Kilometern flussabwärts haben wir kehrt gemacht und sind die Strecke nun gegen die Strömung zurück gefahren. Aus völlig unklaren Gründen sind Bärbel Fischbach und Ingo Kirmeß mit ihrem Kanadier gekentert und in der Fulda baden gegangen. Man munkelt das wäre bei „Erstlingen“ immer so. Nepomuk holt sie zu sich ins Wasser und schaut sie sich genau an. Es könnte aber auch sein, dass die beiden sich nur abkühlen wollten und auch mal das Aufrichten eines Kanus im Fluß üben wollten. Wie dem auch sei: passiert ist nichts da Handys und Wertsachen in wasserdichten Beuteln gesichert waren. Am Wehr wieder trockene Sachen anziehen und weiter ging es zurück zur Anlegestelle beim PSV. Nach der Heimkehr am Bootshaus in Gombeth hatten Heike und Georg Göbert bereits alles vorbereitet. Die Grillwürstchen und Salate und sicher auch die kühlen Getränke konnte die Gruppe jetzt gut gebrauchen. Bei bester Stimmung und viel Spaß ist die Fahrt ausgeklungen. Allen hat es viel Freude gemacht und die Mitglieder des Vorstands bedanken sich bei den Kanuten für dieses tolle Erlebnis!

Habt Ihr auch mal Lust auf eine Kanufahrt? Auf Vereinbarung bieten die Kanuten ein „erstes Kennenlernen“ von Mensch und Kanu auf dem Singliser See an. Und gerne werden vergleichbare Touren angeboten. Jetzt braucht Ihr nur noch anrufen.

 

 

Hessische Meisterschaften der Altersklasse U16

In Frankfurt fanden die Hessischen Meisterschaften der 14 und 15 Jährigen statt. Drei Athletinnen des TuSpo hatten sich im Vorfeld dafür qualifiziert. Bei den wenigen Wettkämpfen die im Vorfeld angeboten wurden war das nicht ganz einfach. In Borken und Bebra war bei 2 Wettkämpfen die Möglichkeit zur Qualifikation gegeben.

Als erst musste die „Neue“ Letizia Brunetti (W14) an den 100 m Start. Im Vorlauf kam sie nach 13,81 Sekunden ins Ziel, die neue Bestzeit konnte wegen einer knappen Überschreitung des Rückenwindes leider nicht anerkannt werden. Eine Stunde später kam der Zwischenlauf wieder eine Zeit die besser war als ihre bisherige Leistung diesmal blies der Wind von vorn, damit stehen jetzt 13,87 Sekunden als neue Bestleistung für Letizia in den Bestenlisten. Nachdem Lilien Otto in Bebra zum ersten Mal die 300 m gelaufen war, kam ihr zweiter Start bei den Hessischen Meisterschaften. In der Disziplin 300 m Lauf gab es allerdings nur die Möglichkeit mit den um 1 Jahr älteren Athletinnen zu laufen. In der Laufeinteilung musste sie aufgrund ihrer Vorleistung mit den Favoritinnen in einen Lauf, das machte Lilien zunächst etwas nervös. Nach dem Startschuss war die Nervosität vorbei nach einem mutigem Lauf verbesserte sie sich fast um 1 Sekunde und belegte in 44,68 Sekunden den 5. Platz in Hessen.  Der Abschluss des ersten Tages war die 4x100 m Staffel hier starteten unsere 3 Mädels Letizia Brunetti, Lilien Otto und Sophia Fröhlich in der Startgemeinschaft Schwalm Eder, deshalb lief Anne Ebener aus Steinatal auf der letzten Position mit. Im Training wurde fleißig Staffel trainiert, in der letzten Woche kam dann Anne Ebener noch dazu. Alle 4 Mädels gehören noch der AK W14 an und könnten im nächsten Jahr nochmals in dieser AK an den Start gehen. Das gesetzte Ziel lautete nicht als letzte Staffel im Ziel ankommen und ein Zeit unter 55 Sekunden laufen. Beide Ziele wurden deutlich erreicht, auf dem 3. Platz mit einer Zeit von 54,66 Sekunden fanden sie sich auf dem „Treppchen“ wieder und konnten und konnten die Bronzemedaille in Empfang nehmen.  Sieger wurde die StG aus Darmstadt, Gelnhausen, Wächtersbach. Mit geringer Verzögerung wurden die Ergebnisse im Internet veröffentlicht. Der Lauf war kaum vorbei da kamen auch schon die ersten Glückwünsche von zu Hause bei den Mädels an.

Am 2. Tag verfehlte Lilien Otto ihre Bestleistung im Kugelstoßen recht knapp, mit 8,34 Metern kam sie wieder auf den 5. Platz. Sophia Fröhlich musste in einem recht großen Feld über 800 m an den Start gehen. Nach den beiden Runden konnte auch sie sich über eine neue Bestzeit freuen die jetzt bei 2:40,06 Minuten liegt.

Herzlichen Glückwunsch, die Reise nach Frankfurt hat sich für alle gelohnt.  (mh)

100 m Start W14 vorn Letizia Brunetti

   

   Lilien Otto im roten Trikot beim 300 m Lauf

 

Siegerehrung der 4x100 m Staffel

 

Die Vielzahl der TuSpo Trikots präsentieren Lilien Otto, Sophia Fröhlich und Letizia Brunetti

Werferabend des TuSpo Borken

Mit 56 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus 16 Vereinen war das Werfermeeting recht gut besucht. Regen beim Aufbau der Wettkampfstätten verrieten nichts gutes für die Wettkämpfe am Abend. Der Wettergott hatte aber ein Einsehen mit den Athleten denn zu Beginn der Veranstaltung hörte es auf zu regnen teilweise kam sogar die Sonne zum Vorschein.  Am Eingang wurden alle Anwesenden elektronisch erfasst und am Ende der  Veranstaltung musste man sich wieder abmelden. Die Stadt Borken und der TuSpo passten sich der Empfehlung des HLV an und kontrollierte ob die Teilnehmer alle getestet, geimpft oder genesen sind. Mit mitgebrachten Selbsttests konnte man sich auch vor Ort noch testen. Im Stadion mussten auch noch einige Hygieneregeln beachtet werden. Trotz der schwierigen Voraussetzungen lief die Veranstaltung nach Plan und alle Beteiligten waren zufrieden.

Ein herzliches Dankeschön an die Helferinnen und Helfer die dazu beigetragen haben das die Veranstaltung zum Erfolg wurde.

Der TuSpo stellte lediglich eine Teilnehmerin in der AK W12 und einen Teilnehmer in der AK M75. Im Bericht von Lothar Schattner werden die Leistungen von Basilius Balschalarski erwähnt. Jana Koch stellte sich erstmals einm Wettkampf mit der Kugel mit 5,02 Mtern belegte sie den 3. Platz in der AK W12.

 

Bildergalerie bei Hessensport24

Bericht von Lothar Schattner

Borken - MT-Ass Luis Andre sowie die Hammerwerfer des ESV Jahn Treysa erzielten die Top-Leistungen bei dem von Jutta Junker und Manfred Heinz organisierten Abendsportfest Wurf der Leichtathleten des TuSpo Borken im Blumenhain-Stadion.

Mit den ersten Versuchen im Kugelring verzog sich der Dauerregen des Freitags. Trotz einer nassen Anlage steigerte sich Luis Andre im Kugelstoßen der männlichen Jugend U 20 und wuchtete das Sechs-Kilogramm-Gerät auf 14,14 m. Dieses ist im HLV-Ranking unter der um drei Jahre älteren Konkurrenz hinter Tim Schneider (LG Wettenberg) bereits die vierte Position. Doch diese Weite soll für den 1,98 m großen Kaderathlet, so Trainer Alwin Wagner, ebenso wie 38,28 m im Hammerwerfen (5 kg) für diese Saison noch nicht das Ende der Fahnenstange bleiben.

Erfolgserlebnisse in Serie feierten die Hammerwerfer des ESV Jahn Treysa. 60,43 m (6 kg) im Wettbewerb der U 20 hat Lasse Gundlach in diesem Jahr noch nicht erreicht. Mit einer Steigerung im Feld der U 18 auf 52,58 m rückt für Valentin Sommerlade plötzlich die Norm für die Jugend-DM in Rostock (53,00 m) in Reichweite. Dazu ist am Samstag beim Werfertag in Niederselters noch einmal Gelegenheit. Doch der Meldeschluss für die Titelkämpfe an der Ostsee ist bereits der Sonntag (18.7.).

Dagegen hat Merle Tetem (WJU 18/3 kg: 55,16 m) die Norm bereits erfüllt und reist als HLV-Führende mit Endkampfchancen in die Hansestadt. Nach ihren Examen kann Zahnärztin Isabel Weitzel wieder befreit aufwerfen und ist mit 44,00 m (4 kg) die Nummer Eins der Frauen in Nordhessen. Hier steht der Nachwuchs des TSV Remsfeld bereits bereit. Lea-Jolie Richter (3 kg: 37,16 m) hat in der W 15 in Hessen lediglich Johanna Marrwitz (Eintracht Frankfurt) vor sich. Benja Schackert (RE) rückte in der W 13 (2 kg: 37,17 m) hinter Fabienne Schäfer (LG Nord Berlin) sogar an die zweite Position im DLV.

Die Remsfelder M 15-Talente Justin Enis (Hammer: 40,37 m) und Marcel Al-Batat (Speer: 38,99 m) sowie Nico Bergen (LG Gensungen (M 13/Kugel: 8,00 m) sind die wenigen Lichtblicke im Schülerbereich. Basilius Balschalarski ist in die M 75 aufgerückt und verbesserte beim jeweiligen Sieg über Torsten Lang (Phoenix Mutterstadt) die Kreisrekorde im Hammerwerfen (4 kg: 30,08 m) sowie im Speerwerfen (500 g: 34,73 m). Mit 7,30 m (3 kg) kam Monika Groh (MT) zum Sieg im Kugelstoßen der W 50.         (zct)

Deutsches Sportabzeichen - Abnahme wieder möglich!

Wir möchten Euch bewegen! Bald ist wieder Trainings- und Abnahmetermin für das Deutsche Sportabzeichen im Blumenhainstadion. Kommt doch vorbei und unterstützt uns dabei, so viele Abnahmen wie möglich in unserem Jubiläumsjahr zu erreichen!

Wir unterstützen Euch auf dem Weg zum Sportabzeichen und mit ein bisschen Übung schafft Ihr das ganz bestimmt.

Wir freuen uns, Euch zu unseren Abnahmeterminen im Blumenhainstadion am Freitag, 23.07.2021 ab 16:00 Uhr und am Samstag, 14.08.2021 ab 14:00 Uhr zu sehen.

Freiwillige Feuerwehren, Vereine und Firmen:
Auch Euch wollen wir bei dieser Gelegenheit ansprechen! Es ist eine gute Gelegenheit, Eure Fitness auf den Prüfstand zu stellen. Ihr könnt Euch auch gern für eine gemeinsame Aktion mit Euren Kameraden, Kollegen oder Mitgliedern Eures Vereins entscheiden. Für Gruppen können wir gesonderte Termine verabreden.

Übrigens: Wusstest Ihr, dass viele Krankenkassen das Deutsche Sportabzeichen in ihrem Bonusprogramm anerkennen?

Kontakt und Infos bekommt Ihr unter E-Mail, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. oder telefonisch über Jutta Junker, Tel 05682 3029. Mit ihr sind auch Terminabsprachen möglich.

Erfolge für Borkener Leichtathleten in Bebra

Nachdem die Pandemie wieder einen offenen Wettkampf zuließ, fand das Eröffnungsmeeting  der Leichtathleten in Bebra statt. 4 Athletinnen und 2 Athleten gingen 13 mal an den Start, dabei sprangen neun persönliche Bestleistungen (PB) heraus.

Besonders erfolgreich die Langsprinter über 300 bzw. 400 m. Sieger bei den Männern wurde Claudius Trebing in 54,30 Sekunden (PB).  Über die gleiche Strecke gewann Paul Kirschner in 53,09 Sekunden die Klasse MJU20, in der Klasse WJU 20 gewann Annalena Lieser in 65,10 Sekunden (PB). Als erste im Ziel beim 300 m Lauf der Altersklasse W14 war Lilien Otto sie benötigte 45,30 Sekunden (PB).

Gute Platzierungen und Zeiten gab er auch im 100 m Sprint, Paul Kirschner belegte in 11,43 Sekunden (PB) den 2. Platz.  Letizia Brunetti überraschte mit 13,90 Sekunden (PB) und dem 2. Platz in der AK W14. Lilien Otto kam in dieser AK in 14,02 Sekunden (PB) ins Ziel und Sophia Fröhlich lief 14,97 Sekunden. In der  AK WJU20 benötigte Annalena Lieser 13,42 Sekunden (PB).  Platz zwei im 800 m Lauf gab es für Sophia Fröhlich (W14), in 2:42,81 Minuten verfehlte sie ihre PB recht kapp. Die PB gelang ihr dafür im Weitsprung mit 4,47 Metern belegte Sophia den 3. Platz. Lilien Otto sprang 4,39 m weit und Letizia Brunetti landete bei 4,25  Metern (PB) in der Grube.

Herzlichen Glückwunsch, das war von Allen ein verspäteter aber gelungener Einstand in die Saison 2021.

 

Annalena Lieser gelangen 2 Bestleistungen über 100 und 400 m

Knapp gewann Letizia Brunetti auf Bahn 1 den 1. Lauf der AK W14

Neues TuSpo-Sportangebot: Tennis für Anfänger Ü20 bis U55

 v.l.n.r Martin Herbold, Toni Albano, Ingo Kirmeß, Harald Fennel

 

Ab Juli gibt es ein neues Tennis-Angebot beim TuSpo-Borken! Tennis für erwachsene Anfänger!

Tennis ist seit je her sehr beliebt und immer wieder nachgefragt durch Erwachsene, die bisher kein Tennis gespielt haben aber nun nach einer Möglichkeit suchen, etwas Ausgleichssport zu betreiben. In der Regel wollen Anfänger aber nicht mit erfahrenen Spielern zusammen trainieren.

Dieses Bedürfnis hat der TuSpo aufgegriffen und bietet ab Juli ein Tennis-Training für Erwachsene Anfänger an. Antonio Albano wird als erfahrener Trainer zur Verfügung stehen und mit Martin Herbold als Ansprechpartner und Organisator das Training anleiten.

Beginn: 05.07.2021 jeweils montags ab 17:0 Uhr auf unserer Tennis-Anlage am Blumenhainstadion in Borken.

Interessierte können sich bei Fragen vorab an Martin Herbold wenden unter This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Sportabzeichen - Extra Termine in den Sommerferien

Abnahme- bzw. Trainingstermine in den Sommerferien:

Freitag 23.07.2021 ab 16.00 Uhr und Samstag 14.08.2021 ab 14.00 Uhr

Anmeldung bei Jutta 05682/3029; bei Kerstin 05682/9387 oder E-Mail: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

More Articles ...

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Sponsoren