Daniel Hundt wird Doppelsieger bei Nordhessischen Meisterschaften

Mit persönlichen Bestleistungen siegte Daniel Hundt bei den Nordhessischen Meisterschaften in Kassel in der Männerklasse auf beiden Sprintstrecken. Die 100m legte er dabei in 11,02 Sekunden zurück und steht damit kurz vor dem Sprung unter die Schallmauer von 11 Sekunden. Für die 200 m benötigte Daniel 22,80 Sekunden. In der Altersklasse M40 verbesserte sich Volker Henkel beim 100m Lauf auf 113,56 Sekunden und für die 200m benötigte er 27,65 Sekunden, damit belegte er die Plätze zwei und drei. Helmut Kleinmann ging in der Altersklasse M55 3 mal an den Start für die 400 m (2. Platz) benötigte er 71,33 Sekunden, nach 800 m (2.Platz) erreichte er das Ziel nach 2:41,26 Minuten und beim 1.500 m Lauf (3.Platz) kam er nach 5:44,12 Minuten ins Ziel. In der Altersklasse M65 hatte Basilius Balschalarski leites Spiel bei seinen 4 Siegen 300 m Hürden 55,85 Sekunden, Hochsprung 1,36 Meter, Weitsprung 4,56 Meter und mit dem Stab übersprang er 2,60 Meter. Auf den 2. Platz kam Basilius beim 800m Lauf in 2:47,97 Minuten.

Max und Yannik Wiegand in Nordhessen ganz vorn

In Hofgeismar fanden die Nordhessischen Meisterschaften in den Blockmehrkämpfen statt. Paula Tetem, Michelle Bricke sowie Max und Yannik Wiegand hießen die Starterinnen und Starter vom TuSpo. In der Altersklasse W12 ging Paula Tetem an den Start, nachdem sie in Gießen bereits eine Punktzahl von 2136 Punkten vorgelegt hatte konnte sie sich noch einmal verbessern und zwar auf 2150 Punkte. Ihre Einzelleistungen 75m 10,90 Sekunden, 60m Hürden 11,02 Sekunden, Weitsprung 4,15 Meter, 200g Ball 30,50Meter und für die anschließenden 800m benötigte sie 2:58,77 Minuten. Am Ende war dies ein hervorragender 2. Platz in Nordhessen. Michelle Bricke ging in der Altersklasse W13 an den Start mit 1815 Punkten konnte sie sich gegenüber dem Vorjahr deutlich steigern. Mit den Einzelleistungen 75m 11,44 Sekunden, 60m Hürden 12,57 Sekunden, Weitsprung 3,79 Meter 200g Ball 22,00 Meter und 800m 3:17,42 Sekunden kam sie auf den 12. Platz. In der Altersklasse M15 trumpften Max und Yannik Wiegand auf und siegten jeweils in ihrem Block. Die Titelverteidigung gelang Yannik Wiegand trotz einer leichten Verletzung die sich besonders beim Sprint auswirkte. Yannik startet im Block Lauf, dabei erbrachte er folgende Einzelleistungen. 100m 12,71 Sekunden, 80m Hürden 13,24 Sekunden, Weitsprung 5,04 Meter, 200g Ball 61,00 Meter und für die 2.000m benötigte er 7:17,32 Minuten. Mit 2.448 Punkten übertraf er, wie im Vorjahr, auch die Qualifikationsnorm für die Deutschen Meisterschaften. Damit er an den Deutschen Meisterschafen teilnehmen kann, muss er noch eine Norm im Langlauf erfüllen. Max Wiegand glänzte gleich mit einigen Bestleistungen. Hier seine Einzelleistungen 100m 12,26 Sekunden, 80m Hürden 13,02 Sekunden, Weitsprung 5,57 Meter, Kugelstoßen 11,16 Meter und Diskuswerfen 44,42 Meter. Mit 2793 gewann er nicht nur den Nordhessischen Titel sondern qualifizierte sich direkt für die Deutschen Meisterschaften in Mönchengladbach.

Max Wiegand mit Bestleistungen in Spangenberg

Spangenberg. Starke Lokalmatadoren standen im Blickpunkt bei dem von Wolfgang Waßmuth organisierten 52. Pomex-Werfertag der Leichtathleten des TSV Spangenberg auf dem Werferplatz in Spangenberg. Im Hammerwerfen der Männer schleuderte Martin Siebert (Sp) an seiner Trainingsstätte die 7,26 kg schwere Eisenkugel am 1,20 m langen Stahldraht auf 45,20 m. Mit dieser Weite steigerte sich der 38-Jährige gegenüber der Nordhessischen Meisterschaft in Borken um mehr als drei Meter und festigte hinter Tobias Dockhorn (RKV Bebra) seine zweite Position in Nordhessen. In der gleichen Disziplin der Frauen beeindruckte die 21-Jährige Alina Genz (TSV Stadtallendorf) mit 46,32 m.

Continue Reading

Paula Tetem überzeugt im Blockmehrkampf.

Zur Vorbereitung auf die Nordhessischen Blockmehrkampfmeisterschaften startete Paula Tetem bei den Regionalmeisterschaften in Gießen. Paula hatte im Block Lauf starke Konkurrenz von insgesamt 21 Mädchen in der Klasse W 12. Bis zum abschließenden 800 m hat sie das Feld knapp angeführt. Am Ende war es ein 3.Platz mit insgesamt 2136 Punkten. Die Ergebnisse im Einzelnen: Weit 4,38 Meter, 60 m Hürden 11,02 Sekunden (beste Zeit in der W 12) Ballwerfen 200 g 29,50 Meter, 75 m 11,04 Sekunden, 800 m 3:04 Minuten.

Kreisbestenkämpfe der U12 am 10.05.2014

Merle Tetem (10 Jahre) und Franka Scheuer (11 Jahre) waren zum 4-Kampf der Kreisbestenkämpfe in Guxhagen gemeldet. Ergebnisse: Merle lief 8,47 sek. auf die 50 m, sprang 3,37 m weit und warf den Schlagball auf 24,50 m. Den Hochsprung beendete sie mit 0,92 m. Im gewerteten Dreikampf belegte sie den zweiten Platz, den sie auch im Vierkampf erfolgreich verteidigte Franka lief die 50 m in 8,14 sek, sprang Bestleistung mit 3,81 m im Weitsprung, warf den Schlagball auf 32,50 m. Zum Hochsprung setzte dann der Regen ein. Nach einer Unterbrechung verzichtete Franke auf den Wettkampf, da die Anlaufbahn sehr rutschig war. Im gewerteten Dreikampf belegte sie den erste Platz und im Vierkampf den dritten Platz.

Hundt hält sich Schäfer vom Leib

Melsungen. Zum Triumph für die Athleten der Melsunger TG gestaltete sich die von MT-Abteilungsleiter Hans-Jörg Engler organisierte Leichtathletik-Kreismeisterschaft der Männer, Frauen und Jugend im Waldstadion in Melsungen. Mit 20 Siegen sahnten die TAlente von Alwin Wagner und Ulf Ludwig bei kühlen Temperaturen mehr als die Hälfte der 34 zu vergebenen Titel ab. Zum Auftakt steigerte Daniel Hundt (TuSpo Borken) die nordhessische Jahres-Bestzeit über 100 Meter der Männer bei zulässigem Rückenwind von 0,5 m/s auf 11,15 Sekunden. Bereits nach 30 Metern lag der 24-Jährige aus Niederbeisheim vorn und blieb vor seinem fünf Jahre jüngeren Herausforderer Bastian Schäfer (SC Steinatal, 11,54 s).

Weiterlesen

Zuban und Steiner trumpfen auf

Melsungen. Zwei junge Sprinter erzielten die Top-Leistungen bei der Kreis-Schüler-Meisterschaft der Leichtathleten im Waldstadion in Melsungen. Bei zulässigem Rückenwind von 0,8 m/s sprintete Jennifer Zuban (TSV Remsfeld) die 100 Meter der W 14 in 12,75 Sekunden und schob sich mit dieser Zeit hinter Lilli Hagemann (TV Wattenscheid - 12,67 s) und Lea-Jasmin Riecke (Mitteldeutscher Sportclub Magdeburg - 12,75 s) an die dritte Position im DLV. Im Einlagewettbewerb eine Stunde später bestätigte die junge Kreisstädterin bei Windstille in 12,78 Sekunden diese Zeit.

Weiterlesen

More Articles ...

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer

Dr. Malek