•  
  •  

Aktuelles

News

Abendsportfest mit Kreis Meisterschaften im Stadion Blumenhain

Borken - Schnelle Zeiten prägten das unter der Leitung von Jutta Junker ausgetragene Abendsportfest der Leichtathleten des TuSpo Borken im Blumenhain-Stadion. Starter aus Neu-Isenburg, Gelnhausen, Gießen und Marburg sowie aus dem Vinschgau in Südtirol unterstreichen die Attraktivität dieser Veranstaltungsreihe.

In 11,07 Sekunden sprintete Artur Scherflink (LAV Kassel) über 100 Meter der Männer die schnellste Zeit seit Steven Müller (10,73 s) und Daniel Hundt (10,98 s) im August 2017. Simon Happel (LTV Neukirchen) mit seinem zweiten Lauf unter 12 Sekunden (11,99 s) sowie Sophia Hog (MT/12,73 s) als Siegerin der Frauen betonten ebenfalls ihren Stellenwert in Nordhessen. 24,43 von Lasse Tiki (TSG Wieseck) sowie 24,63 von Simon Happel waren die Spitzenzeiten über 200 Meter. Dahinter positionierten sich Laurin Faltis (25,27 s) sowie Martin Soose (25,38 s) vom KSV Baunatal.

Für ein Novum sorgte Kugelstoß-Ass Luis Andre` (MT). Über die als Kreis-Meisterschaft ausgeschriebenen 200 Meter bewies der EM-Starter von Jerusalem eine bemerkenswerte Fitness und Beweglichkeit und bezwang in der U 18 Misa Gligoric (TB) in 26,67 zu 27,39 Sekunden. Eine halbe Stunde später versetzte der 1,99 Meter große Athlet in 2:54,96 Minuten über 800 Meter selbst Fachleute in Erstauen. Letizia Brunetti (TB/W 15) bleibt die heimische Sprint-Hoffnung der U 16. Die Tochter des vormaligen Spielführers des TSV Wabern, Sergio Brunetti, beeindruckte in 13,18 Sekunden über 100 Meter sowie in 28,37 über 200 Meter.

Die 800 Meter waren ebenfalls als Kreis-Meisterschaft ausgeschrieben. Hier schlug die Stunde der Athleten der MT. In 2:10,86 Minuten setzte sich Lorenz Funck die Krone auf. Die Gegner ? Die kamen vorwiegend von der LG Reinhardswald sowie dem TSV Niederelsungen. Aus heimischer Sicht kam ihm M 45-Senior Timo Bach (SC Steinatal/2:15,29) an nächsten. In 2:29,34 Minuten brillierte Maybritt Böttcher (MT)  über zwei Runden der weiblichen Jugend. Richard Sadowski (MT) sorgte für das Top-Resultat der U 16. Erfrischend mischte der Engelsburg-Schüler im Feld der Großen mit und zählt in 2:11,56 Minuten mit dem pausierenden Jakob Schmidt-Weigand (TSV Gilserberg) zu den besten Sechs in Hessen. Mit 12 Jahren bleibt Marielies Quehl (SC Steinatal/2:50,40) das größte Talent der Mädchen.

 Die Kreis-Meister über 800 Meter:

Männer: Lorenz Funck (MT) 2:10,86 Minuten. M 35: Nils Keller (TB) 2:43,74. M 45: Timo Bach (SCS) 2:15,29. M 60: Hans-Joachim Schröder (TB) 3:01,33. M 65: Helmut Kleinmann (TB) 2:58,78. M 70: Manfred Fust (TB) 4:23,09. MJU 20: Maximilian Hartmann (MT) 2:40,33. MJU 18: Misa Gligoric (TB) 2:38,20. WJU 20: Maybritt Böttcher (MT) 2:29,34. M 15: Richard Sadowski (MT) 2:11,56. M 14: Aaron Wicke (MT) 2:40,28. M 12: Elias Schmidt (Eintracht Gudensberg) 2:54,13. W 13: Yabsira Nebyu (TB) 3:05,61. W 12: Marielies Quehl (SCS) 2:50,40.   (zct)

Text und Foto Lothar Schattner

 

Balschalarski erfolgreich bei Senioren-Mehrkampf-Meisterschaft des Hessischen Turnverbandes

Frankfurt - Seine Dominanz in den Wettbewerben der Alterssportler setzte Basilius Balschalarski (TuSpo Borken) bei der Senioren-Mehrkampf-Meisterschaft des Hessischen Turnverbandes (HTV) im Frankfurter Stadtteil Unterliederbach fort. Mit 32,471 Punkten dominierte der Routinier aus Melsungen den Dreikampf der M 70 und pulverisierte dabei, da dem Jahrgang 1946 angehörend, in 8,20 Sekunden über 50 Meter den 37 Jahre alten Kreisrekord von Erich Rieger (LTV Neukirchen) exakt um eine Sekunde. 4,10 m im Weitsprung ist in diesem Alter lediglich noch für wenige Sportler erreichbar. Die Kugel (4 kg) flog ebenfalls so weit wie nie. 10,88 m ist eine Verbesserung gegenüber Villmar 2021 um 73 Zentimeter. Doch damit nicht genug: Mit 37,03 m im Einzel-Wettbewerb Schleuderballwerfen Distanzierte Balschalarski seinen Konkurrenten Walter Haas (LAF Villmar/25,05 m) um fast 12 Meter. (zct) 

Bericht und Foto Lothar Schattner

Wir leben den Sport, wir leben den Verein und das mit ganzem Herzen! Und da darf auch mal gelacht werden, das gehört einfach dazu!“

Mit diesen Worten wurde die große Jubiläumsfeier des TuSpo 1896 e.V. Borken eröffnet.



Ein festlich dekorierter Bürgerhaussaal mit Sternenhimmel und ein gut vorbereiteter Vorstand empfing die Gäste mit einem Glas Sekt. Endlich wurde der lang geplante, zwischendurch abgesagte Gala-Abend Wirklichkeit.

Nach einigen Begrüßungsworten, Glückwünschen und Präsenten von Stadt, Sportkreis und Landkreis durften sich die Gäste über eine Diashow mit Fotos der vergangenen Jahre freuen. Aber nicht nur Fotos wurden gezeigt, sondern zur Überraschung aller Anwesenden gab es eine Liveschaltung mit Dieter Baumann. Er wollte eigentlich mit seiner lockeren Art durch den Abend führen, hat aber wegen einer Corona-Erkrankung kurzfristig absagen müssen.

Aber auch ohne Dieter Baumann wurde von den beiden Vorsitzenden locker durch das weitere Programm geführt. Es wurden langjährige Mitglieder mit einer Urkunde und Anstecknadel geehrt. Helmut Hause, Jürgen Keim und Brigitte Hupfeld (Ruth Kiwitt hatte sich wegen Krankheit entschuldigt) konnten für ihre 40 jährige Mitgliedschaft sogar ein Getränkepräsent mit nach Hause nehmen.

Nach den Ehrungen gab es ein sehr gutes Essen. Frisch gestärkt ging man zu einer Verlosung über. Und unser Maskottchen Tuleo wurde mit viel Applaus begrüßt. Für jeden anwesenden Gast war ein Los im Topf und die kleine Lottofee Lina zog 5 Gewinner, darunter war auch als Hauptpreis 1 Jahr Mitgliedschaft im TuSpo Borken. Anschließend wurden in einer extra hergerichteten Foto-Lounge viele Erinnerungsfotos mit dem Maskottchen Tuleo gemacht.

DJ Heiko Zander konnte nun aus seinem reichhaltigen Repertoire aufspielen und der ein oder andere ließ das Tanzbein schwingen. Schnell verging die Zeit und es wurde als letztes Highlight mit Traumschiff-Musik im Hintergrund und Feuerwerk im Vordergrund eine tolle Jubiläumstorte in den Saal geschoben. Was für ein schöner Abschluss für einen wirklich schönen Abend!

-> Fotosammlung

Hessische Jugendmeisterschaften der Leichtathleten

In Gelnhausen fanden die Hessischen Meisterschaften der Jugendklassen U20 und U16 statt. Vom TuSpo waren 3 Mädels für den Sprint gemeldet. Zunächst viel Sophie Katzschner aus die nach einer Corona Erkrankung leider noch nicht starten konnte. Ein Tag vorher kam eine weitere Absage Jil Salomon  ist auch erkrankt, blieb nur noch Letizia Brunetti übrig. Letizia war für den 100 m Lauf gemeldet den 5. Vorlauf von 6 Vorläufen konnte sie überlegen in13,28 Sekunden für sich entscheiden. Mit dieser Zeit erreichte sie insgesamt den 6. Platz aller Vorläufe, das war genau ihre Position von den Vorleistungen (Meldeergebnisse). Im Zwischenlauf musste sie gegen die Schnellste aus Vorlauf und Meldeergebnis antreten.  Mit einem beherzten Lauf konnte sie hier ihre persönliche Bestzeit auf 13,04 Sekunden schrauben das bedeutete hier knapp die drittbeste Zeit. Im Endlauf gab es noch ein paar Unklarheiten mit der Besetzung dadurch gab es unnötige  Wartezeiten für die Sprinterinnen. Als es dann los ging und alle Läuferinnen im Ziel waren ging das Warten auf die Platzierung los die beiden ersten waren deutlich vorweg, dahinter 3 Mädels auf gleicher Höhe. Zwischen Platz drei und fünf war für Letizia alles möglich, es gab aber dann ein Happy End für sie die Bronze Medaille war gesichert,  dabei rückte die Zeit von 13,31 Sekunden in den Hintergrund. Stolz konnte sie bei der  Siegerehrung ihre Medaille in  Empfang nehmen.  Das nächste Ziel von Letizia ist eine Zeit unter 13 Sekunden zu laufen. (mh)

Die Siegerehrung und anschließend stolze Präsentierung der Medaille

        

Hervorragende Leistungen beim Werfer Abend im Stadion Blumenhain

Abendsportfest Wurf in Borken

 

Borken - Lasse Gundlach (ESV Jahn Treysa) erzielte die Top-Leistung der Männer beim Abendsportfest Wurf der Leichtathleten des TuSpo Borken im Blumemhain-Stadion in Borken. Nach den Abiturstress hat der 20-Jährige aus Bergshausen den Kopf wieder frei und steigerte sich aus einer starken Serie heraus mit 50-Meter-Weiten mit dem 7,26 Kilogramm schweren Wurfgerät auf persönliche beste 53,97 Meter. 33 Zentimeter fehlen an den besten 20 im DLV.

Überhaupt standen die Athleten des ESV Jahn Treysa im Blickpunkt des Abends. Trotz einer nicht ausgeheilten Bänder- und Knöchelverletzung stieg Patrizia Römer im Kugelstoßen der Frauen in den Wurfring und ließ mit aus dem Stand erzielten 13,07 m (4 kg) ebenso intakte Kraftwerte erkennen wie mit 30,75 m im Hammerwerfen (4 kg). In der W 50 schleuderte Annette Engelhardt (TuSpo Borken) das Drei-Kilogramm-Gerät auf 43,18 m und platzierte sich mit dieser Weite auf Anhieb an vierter Position im DLV. Noch besser stand Basilius Balschalarski (TB) da und bestätigte mit 36,70 m im Speerwerfen der M 75 (500 g) seinen aktuellen Spitzenrang auf Bundesebene. Bei 27,59 m im Speerwerfen der Frauen (600 g) geht der Blick von Lena Portmann (TB) jetzt in Richtung 30 Meter.

Das kann ich wesentlich besser, sagte sich Zehnkämpfer Marcel Al-Batat (TSV Remsfeld) und schleuderte den 700-Gramm-Speer der männliche Jugend U 18 auf 45,36 m. Dennoch fehlen rund zwei Meter am Bronzerang in Hessen. Dieses hat Valentin Sommerlade (ESV) im Hammerwerfen (5 kg: 52,36 m) bereits geschafft. Justin Enis (RE/5 kg: 11,46 m) bleibt weiterhin der Beste im Kugelstoßen.

Hammerwerfen war Trumpf in der weiblichen Jugend. Mit 37,04 m (4 kg) hat Franka Scheuer (RE) in der U 20 am besten die Drehungen geübt. Madeleine Schade (RE) überzeugte in der U 18 mit 43,45 m. Doch hier das Wurfgerät ein Kilogramm leichter. Beide Mädchen liegen aktuell an dritter Position im HLV.  Dieses kann auch Leni Sommerlade (ESV/3 kg: 32,15 m) in der W 14 von sich behaupten.

Weitere Ergebnisse: M 50: Kugel (6 kg) Markus Ihme (SZ Zennern) 8,68 m. M 60: Speer: (600 g) Bernd Gabel (MT) 29,05 m. M 75: Hammer (4 kg) Basilius Balschalarski (TB) 30,28 . W 50: Kugel (3 kg): Monika Groh (MT) 7,34 m. WJU 20: Speer (600 g): Marie Böhnert (TB) 26,59 m.   (zct)
Bericht und Foto von Lothar Schattner

Annette Engelhardt glänzte mit neuem Kreisrekord in der AK W50

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.