• EAM neuer Trikotsponsor!

    Wer danken der EAM Energie GmbH für ihre Unterstützung.

    EAM Energie GmbH

     

     

  • No LIMITS neuer Trainingsanzugsponsor!

    Wer danken der Firma No LIMITS für ihre Unterstützung.

    No LIMITS

     

     

  • Rope Skipping beim TuSpo Borken

    Werde ein Skipping Frog!

    mehr erfahren

     

     

  • Leichtathletikwettkämpfe 2018

    Alle Termine nun online!

    Termine 2018

     

     

Aktuelles

News

Winterwanderung am 18. Februar

Liebe SportfreundInnen,

die Tennisabteilung hat in diesem Jahr die Aufgabe übernommen, eine Winterwanderung für den TuSpo zu organisieren.

 

Daher laden wir euch alle herzlich ein zur

Winterwanderung am Sonntag, den 18.02.2018

Treffpunkt: Parkplatz Hallenbad Borken um 11:00 Uhr

 

Es stehen zwei Wandertouren zur Auswahl:

a) große Tour um den Borkener See (ca.1,5 Std.)

b) kleine Tour am Borkener See (ca. 1 Std.)

 

Anschließend wollen wir im Dal Circolo (Bahnhofstrasse)das traditionelle Winteressen Kohl und Pinkel genießen.

 

Anmeldungen bis 13.02. erforderlich:

Harald Fennel, Tel. 05682 4109, This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Wer nicht am Essen teilnehmen möchte, bitte mitteilen. Wir hoffen auf rege Beteiligung und freuen uns auf euch alle!

Im Auftrag des Vorstandes

Harald Fennel, Tennisabteilung

 

Borken gewinnt den Stützpunkt-Cup

Marathonstützpunkt Borken



Am Freitag, den 26. Januar 2017 fand in den Räumlichkeiten des Kassel-Marathon-Hauptsponsors EAM die Siegerehrung im PaKa- und im Marathonstützpunkt-Cup 2017 statt. Weil der Cheforganisator Winfried Aufenanger im Krankenhaus weilte, wurde die Siegerehrung durch seinen Sohn, dem Bürgermeister von Ahnatal, Michael Aufenanger durchgeführt. In der PaKa-Kombi-Wertung 10 km in Paderborn und Halbmarathon in Kassel siegte bei den Frauen souverän, die TuSpo-Läuferin Pia Bohland. Die 10 km durchlief sie in guten 44:13 Min. und beim Halbmarathon in Kassel belegte sie mit der sehr guten Zeit von 1:33:12 Std. den 5. Platz in der Frauenhauptklasse. Dies ergab eine Gesamtzeit von 2:17:25 Stunden. Die Zweitplatzierte benötigte 2:23:55 Stunden. Lasse Müller (TuSpo Borken) lief etwa die gleichen Zeiten wie Pia und kam in der Wertung bei den Männern mit einer Gesamtzeit von 2:17:52 Std. auf den vierten Platz.

Im Marathon-Stützpunkt-Cup 2017, an dem sich nur sieben der 20 Vorbereitungsstützpunkte beteiligten (Um in die Cupwertung zu kommen, müssen drei Marathonläufer/innen vom Stützpunkt ins Ziel kommen), war Borken wieder ganz erfolgreich und verteidigte den Sieg aus dem Jahr 2016. Dank der Spitzenzeit von Michael Rommel (TuSpo Borken), der den Marathon in neuer persönlicher Bestzeit von 2:51:34 Std. lief und den guten Zeiten von Theresa Koch (TuSpo Borken, 3:27:50 Std.) und Peter Dingel (Kleinenglis, 3:43:36 Std.) siegte unser Stützpunkt mit einer Gesamtzeit von 10:03:00 Std. vor Rotenburg (10:41:01 Std.) und Gudensberg (11:19:08 Std.). Leider konnte Michael Rommel und Theresa Koch nicht an der Siegerehrung teilnehmen. Stützpunktleiter Reinhold Jäger und Peter Dingel konnten für Platz 1 einen schönen Pokal, eine Kiste alkoholfreies Weizenbier und ein neues Werbebanner für das Blumenhainstadion in Empfang nehmen. Reinhold Jäger

Borken Bugs entscheiden Basketball-Krimi für sich!

TuSpo Borken I - DAFKS Fulda: 84:78 (41:38) – 03.02.2018

Zu einer äußerst spannenden wie auch intensiven Begegnung kam es am vergangenen Wochenende in der Basketball-Bezirksliga. In einem packenden Spiel, das erst in der letzten Minute entschieden wurde, setzten sich die Basketballer des TuSpo Borken gegen die Mannschaft von DAFKS Fulda durch. Der Beginn der Partie begann aus Borkener Sicht äußerst positiv: Dank diverser Lücken in der Fuldaer Verteidigung bekam Centerspieler Kai Klepp mehrfach freie Würfe und konnte allein im Anfangsviertel 14 Punkte erzielen. Mit einer 24:17-Führung ging Borken in den zweiten Spielabschnitt. Nun gelang es den Gästen jedoch, den Rückstand aufzuholen, da die Bugs an mancher Stelle die nötige Konsequenz vermissen ließen und diverse Würfe nicht erfolgreich abschließen konnten. Somit ging Borken lediglich mit einer knappen Führung in die zweite Halbzeit. Im dritten Viertel konnten die Gäste ihren Lauf aus dem zweiten Spielabschnitt fortsetzen. Insbesondere Fuldas starker Centerspieler konnte sich des Öfteren unter dem Korb durchsetzen und Borken hatte wenig dagegenzusetzen. Außerdem hatten die Gastgeber Probleme damit, die anfallenden Rebounds zu sichern. Mit einer 63:57-Führung gingen die Gäste deshalb in den letzten Spielabschnitt. Nun entschied sich Borken dazu, die Verteidigungsstrategie zu ändern, was sich direkt auswirkte, weil man nun mehr Rebounds für sich entscheiden konnte. Der entscheidende Faktor war allerdings Borkens Center Frank Lohrmann, der plötzlich die Begegnung dominierte und im letzten Spielabschnitt 16 seiner insgesamt 20 Zähler erzielte und somit maßgeblich dazu beitrug, dass Borken den Rückstand aufholte. Die Führung wechselte mehrfach und das Spiel blieb bis zur letzten Minute spannend: Beim Stand von 79:76 für Borken war das Spiel noch nicht gewonnen, als Philipp Stirn kurz vor Ablaufen der 24-Sekunden-Uhr den entscheidenden Drei-Punkte-Wurf im Korb unterbrachte. Dem hatte Fulda nichts mehr entgegenzusetzen und Borken kam somit zum achten Sieg aus zehn Saisonspielen und belegt nach wie vor den dritten Rang in der Tabelle. Insgesamt war es für den TuSpo ein erfolgreicher Spieltag: Neben Borkens erster Mannschaft kamen auch Borken II in der Kreisliga als auch die Borkener Jugendmannschaft zu Heimsiegen. Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (11), Eugen Brausmann (6), Nils Fröhlich, Kai Klepp (16), Frank Lohrmann (20), Christoph Pfeiffer (4), Philipp Stirn (13), Helmut Stotz (14), Burak Tastemel.  

Am kommenden Samstag, den 10. Februar, empfangen die Bugs die Mannschaft von ACT Kassel 6 und werden versuchen, die Hinspielniederlage vergessen zu machen. Spielbeginn in Borkens Großsporthalle ist um 18:00 Uhr.

(kk)

 

Borken Bugs mit souveränem Auswärtssieg

ACT Kassel 5 - TuSpo Borken: 42:82 (22:38) – 27.01.2018

Nach der knappen Niederlage in der Vorwoche fanden Borkens Basketballer wieder zurück in die Erfolgsspur. Gegen die Mannschaft von ACT Kassel 5 kam es zu einem deutlichen 82:42-Erfolg.

Bereits zu Beginn der Begegnung gelang es den Gästen aus Borken, eine Führung herauszuspielen. Maßgeblich daran beteiligt war Aufbauspieler Helmut Stotz, der allein im ersten Spielabschnitt acht seiner insgesamt 24 Punkte erzielte. Eine aggressive Borkener Verteidigung zwang die Gastgeber immer wieder zu Ballverlusten, was zu leichten Punkten für die Bugs führte. Dadurch ging man zur Halbzeit mit einer komfortablen 16-Punkte-Führung in die Pause.

In der zweiten Hälfte setzte sich der bisherige Spielverlauf fort - Borken kontrollierte das Geschehen nach Belieben, zwang den Gegner zu Fehlern und konnte insbesondere durch ein gutes Passspiel immer wieder zu Punkten kommen. Letztendlich war der Sieg, bei welchem vier Spieler aus Borken zweistellig punkteten, ungefährdet. Der TuSpo steht nach wie vor auf dem dritten Rang in der Tabelle der Bezirksliga, hat allerdings auch drei Spiele weniger zu verzeichnen als der derzeitige Tabellenführer ACT Kassel 4.

Für den TuSpo Borken spielten (Punkte in Klammern): Bela Boor (6), Jörg Jakob (15), Kai Klepp (11), Frank Lohrmann (4), Christoph Pfeiffer (12), Johannes Röhr (2), Philipp Stirn (4), Helmut Stotz (24), Burak Tastemel (4), Michael Wagester.

Am Samstag, den 3. Februar, empfangen die Bugs die Mannschaft von DAFKS Fulda zum nächsten Heimspiel. Spielbeginn in der Großsporthalle Borken ist 18:00 Uhr, die Mannschaft freut sich über jede Unterstützung.    (kk)

 

Wir danken unseren Trikot- und Trainingsanzugsponsoren EAM und No LIMITS!

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer