Erfolgreich wurden die Seile in Borken geschwungen

Erfolgreich wurden die Seile in Borken (Hessen) geschwungen

Borken. Am vergangen Sonntag fand in der Großsporthalle in Borken (Hessen) das Hessische Landesfinale im Rope Skipping mit insgesamt 84 Teilnehmern statt. Die „Skipping Frogs“ – Rope Skipping-Abteilung des Tuspo 1896 Borken – waren gemeinsam mit dem Hessischen Turnverband Ausrichter dieses Finales.

Natürlich ließ es sich Bürgermeister Bernd Heßler nicht nehmen, ein Grußwort an die schon früh angereisten Sportlerinnen und Sportler aus ganz Hessen zu richten. Weite Anfahrten hatten so die Vereine aus Hanau, Rüsselsheim, Ober-Roden, Leerheim, Hanau, Höchst, Fürth, Crumstadt, Bieber und Seeheim. Während sich die teilnehmenden Mannschaften aus Nordhessen, wie Trutzhain, Melsungen, Elbersdorf und natürlich Borken, freuten, eine nicht ganz so weite Anreise zu haben. Bürgermeister Heßler bewunderte die immer populärer werdende Sportart und wünschte dem Landesfinale den nötigen sportlichen Erfolg. „Schließlich geht es hier nicht nur um den Hessentitel, sondern auch um die Qualifikation zum Bundesfinale.“

Im ersten Teil, am Vormittag des Wettkampftages, ging es um die Schnelligkeit und die Ausdauer beim Seilspringen. Die Borkener Skipping Frogs waren mit 9 Teilnehmerinnen am Start. Die Springerinnen hatten in den letzten Wochen an den drei Speeddisziplinen verstärkt geübt. Beim "Speed" geht es darum, das Seil während 30 Sekunden bzw. drei Minuten entweder wie beim Laufen oder "double under", also mit zwei Durchschlägen bei einem Sprung möglichst oft zu überspringen. NAch der Mittagspause wurden die Freestyles vorgesprungen. Eine Art Kür mit selbst ausgesuchter Musik. Neben vielen Bewertungskriterien führen schwierige Sprünge und ein gutes Gespühr für die Musik zu einer guten Benotung.

Dankeschön

Vor der offiziellen Siegerehrung am Ende des Tages bedankte sich Kerstin Gerber, Abteilungsleiterin beim Tuspo Borken, noch einmal herzlich bei der Firma EURONICS XXL, Marco Körner, die für diesen Tag kostenlos die Musikanlage zur Verfügung stellte. Natürlich ging auch ein Dank an alle Eltern, die mit ihren Kuchen- Obstsalat und Brezelspenden, mit ihren Diensten an der Bratwürstchenbude und beim Verkauf von Kaffee und Kuchen sowie an der Kasse für das Wohl aller Gäste und Teilnehmer gesorgt und so zum guten Verlauf der Veranstaltung beigetragen haben.

Weitere Borkener Platzierungen AK I – 18 Jahre u. älter, Erwachsene, weiblich (insgesamt 5 Teilnehmer) 2. Platz: Julia Turtl, Tuspo Borken mit 1.317,5 Pkt. 4. Platz: Jennifer Schmitt, Tuspo Borken mit 1.309,8 Pkt. 5. Platz: Lea Biederbick, Tuspo Borken mit 1.217,8 Pkt. AK II – 15-17 Jahre, Jugend, weiblich (insgesamt 15 Teilnehmer) 8. Platz: Laura Müller, Tuspo Borken mit 1.494,5 Pkt. 14. Platz: Hannah Turtl, Tuspo Borken mit 1.304,5 Pkt. AK III – 12-14 Jahre, Jugend, weiblich (insgesamt 33 Teilnehmer) 17. Platz: Madita Freund, Tuspo Borken mit 1.589,3 Pkt. 18. Platz: Laura Norwig, Tuspo Borken mit 1542 Pkt. 22. Platz: Theresa Otto, Tuspo Borken mit 1.477,5 Pkt. 33. Platz Anna Hilgenberg, Tuspo Borken mit 1.125,3 Pkt.

Erwähnenswert hierbei ist noch, dass zwei interne Borkener Vereinsrekorde gebrochen wurden. In der Disziplin“Double Under – 30 Sekunden“ erreichte Laura Norwig 79 Sprünge und in der Disziplin „Speed - 180 Sekunden“ erreichte Madita Freund 352 Sprünge. Diese hohen Sprungzahlen hatte bisher noch kein Borkener Mädchen im Training oder bei anderen Meisterschaften geschafft.no.

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer