Saisonabschluss der Kanuten

Das war alles andere als eine normale Paddelsaison 2020. Voll motiviert wurde im Frühjahr gestartet und dann aber auch voll ausgebremst durch Corona. Aber nicht nur durch Corona. Zum dritten Mal in Folge konnte man auch in diesem Jahr einige Touren nicht starten, weil zu wenig Wasser in den Flüssen und Seen vorhanden war. Zum Abschluss machte man sich deshalb auf den Weg nach Kassel in die Fulda-Aue, das super schöne Herbstwetter noch einmal genießen. Dort hieß es zwar, richtig Muskeln spielen lassen, weil die Fulda ein nahezu stehendes Gewässer rund um Kassel ist, aber immerhin gibt es dort immer Wasser.

Und es stellte sich heraus, dass es ein besonderes Erlebnis war, in den Morgenstunden bei stahlblauem Himmel durch die fast menschenleere Fulda-Aue zu paddeln. Vorbei an etlichen Bootshäusern, die dort wie an einer Perlenschnur liegen. An der blauen „Axt“, dem Polizeigebäude und noch vielem mehr, bis zur großen Schleuße, die dank eines Bootswaagens bequem überwunden werden konnte. Kormorane, Fischreiher, selbst ein Eisvogel war zu beobachten, obwohl man eigentlich mitten durch eine Großstadt paddelte. Kurz nachdem die Lokalität „Graue Katze/Roter Kater“ passiert wurde, kam die ausgewiesene Stelle für die Wasserskiefahrer. Mit ihren Motorbooten machten sie zur Freude der Kanuten ordentlich Wellen, so dass sogar ein bisschen Hochseefeeling aufkam. Kurz vor Ihringshausen wurde die Tour dann beendet, geschafft aber glücklich über eine so schöne gelungene Paddelaktion.

K.Gerber

Kontakt

TuSpo 1896 e.V. Borken
Postfach 1106
34582 Borken

This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Förderer